| 00:00 Uhr

Junge Volkshochschule startet in neue Runde

Völklingen Polizei sucht verschwundenes Auto Die Polizei Völklingen ist auf der Suche nach einem Auto, an welchem in der Danziger Straße in Völklingen vermutlich der Außenspiegel beschädigt wurde. Der Unfallverursacher meldete den vermeintlichen Unfall bei der Polizei, nachdem er selbst das gesuchte Fahrzeug nicht auffinden konnte. red

Der Vorfall soll sich am Montag, 3. Februar, gegen 11.05 Uhr ereignet haben.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Völklingen, Tel. (0 68 98) 20 20.

Völklingen

Neuer Wagen inParkhaus beschädigt


Im Erdgeschoss des Parkhauses in der Hochstraße in Völklingen wurde ein neuwertiger Opel Astra erheblich beschädigt. Kratzspuren, Eindellungen und Lackabsplitterungen verursachten die bislang unbekannten Täter. Der Vorfall ereignete sich vermutlich in der Nacht von Freitag, 31. Januar, auf Samstag, 1. Februar.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Völklingen, Tel. (0 68 98) 20 20.

Völklingen

Junge Volkshochschule startet in neue Runde

Die Junge VHS Völklingen startet am Montag, 17. Februar, mit etwa 60 Angeboten in eine neue Runde. "Mehr als 500 Kinder und Jugendliche besuchten im vergangenen Semester die Veranstaltungen", berichtet Michael Bauer, der Leiter der Jungen VHS. Von A wie alkoholfreie Cocktails bis Z wie Zoo-Erlebniscamp reicht das abwechslungsreiche Programm. Man kann sich dort auch auf das Mathe-Abitur vorbereiten. >

Wirtschaft regional

Leerstände bei Wohnungen nehmen zu



Über Wohnungsleerstand als wirtschaftspolitische Herausforderung spricht heute um 19 Uhr im Sitzungssaal der ATSV-Halle in Alt-Saarbrücken, Professor Michael Voigtländer vom Institut für deutsche Wirtschaft Köln. Nach einer Studie des Instituts stehen im Saarland und in den ostdeutschen Bundesländern besonders viele Wohnungen leer. Und die Nachfrage nach Wohnraum werde in den nächsten Jahrzehnten noch weiter sinken. >

Kultur regional

Stabwechsel bei der Stadtkapelle

Dirigentenwechsel bei der Stadtkapelle Saarbrücken. Seit 2007 führte Magnus Willems den Stab bei dem 1959 aus der Taufe gehobenen Amateurensemble. Auf ihn folgt nun Matthias Weißenauer, hauptberuflich Solopaukist im Saarländischen Staatsorchester. Weißenauer hat nun viel mit dem Orchester vor. Er will es wieder verstärkt im Bereich der Blasmusik profilieren. >