Junge Leute können mitreden und entscheiden

Regionalverband · Interessierte ab 14 Jahren sind eingeladen mitzumachen: Das neue Jugendforum stellt sich am Freitag beim Demokratiefest im Juz Försterstraße vor.

An diesem Freitag, 4. Dezember, lädt das frisch gegründete Jugendforum von 17 bis 22 Uhr zu einem Demokratiefest ins Saarbrücker Jugendzentrum (Juz) Försterstraße. Ziel ist den Veranstaltern zufolge, an diesem Abend über das Gremium zu informieren und weitere Interessierte ab 14 Jahren für die Mitarbeit zu begeistern. Mit einem Mediengestalter wollen die Jugendlichen ein Logo entwickeln und die Ausrichtung des Jugendforums erarbeiten. Außerdem gibt es zum Beispiel einen Breakdancekurs, Auftritte lokaler Hip-Hop-Acts, eine Demokratierallye und eine Ausstellung zum Thema Flucht und Fluchtursachen.

Das Demokratiefest steht unter dem Motto "#5000Euro - sei demokreativ!". 5000 Euro ist die Summe, die das Jugendforum bis 2019 jedes Jahr je vom Regionalverband und der Landeshauptstadt erhält. Beide Verwaltungen beteiligen sich am Bundesförderprogramm "Demokratie leben!", das die Einrichtung eines Jugendforums vorschreibt. Die vorgesehenen jeweiligen Bundesmittel gehen gebündelt an das gemeinsam eingerichtete Forum, dem so 10 000 Euro pro Jahr zur Verfügung stehen.

Die Jugendlichen sollen im Rahmen des Jugendforums selbstständig arbeiten und entscheiden. Bei der Umsetzung ihrer Ideen haben sie freie Hand. Unterstützt werden sie durch das Projektteam "Demokratie leben!" des Regionalverbandes. Es gibt Impulse, zeigt Möglichkeiten auf. Entscheidungen treffen die Jugendlichen aber eigenständig. So können sie gemeinsam über die Budget-Aufteilung bestimmen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort