Jugendliche Randalierer greifen Saarbahn-Fahrer an

Ein Saarbahn-Fahrer ist am Freitagabend (23.09.2016) in Saarbrücken von Jugendlichen angegriffen und verletzt worden.

Drei Jugendliche haben am Freitagabend (23.09.2016) an der Haltestelle Saarbrücken - Heinrichhaus einen Saarbahn-Zugführer (23) angegriffen und verletzt. Das berichtet die Polizei in Saarbrücken.

Laut Polizeibricht hatten die drei jungen Leute im Alter zwischen 16 und 17 Jahren gegen 23:15 Uhr in einem Wagen der Saarbahn die Beleuchtung demontiert und waren deshalb vom Zugführer angesprochen und ermahnt worden.Daraufhin randalierten die Jugendlichen auf dem Bahnsteig weiter, wobei einer der Jugendlichen dem auf dem Bahnsteig stehenden Zugführer unvermittelt in den Rücken trat, so dass dieser nach vorne ins Gleisbett fiel. Der 23-Jährige erlitt durch den Sturz leichte Verletzungen im Bereich des Nackens und des Rückens.

Die Jugendlichen flüchteten nach dem Vorfall in das nahegelegene Waldgebiet.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die drei Randalierer von Einsatzkräften der Polizei Saarbrücken-Burbach erneut an der Haltestelle in Heinrichshaus ausgemacht und gestellt werden, als sie sich gerade gegenseitig verprügelten. Sie waren stark alkoholisiert, gaben den Angriff auf den Zugführer allerdings gegenüber den Polizisten zu.

Sie wurden zur Dienststelle der Polizei Burbach gebracht, wo sie in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben wurden. Gegen alle drei wurden Strafanzeigen gefertigt.