Joana im Wettstreit mit elf andern Dichtern

Seit fünf Jahren organisert die Gruppe Dichterdschungel Poetry Slams in Saarbrücken. Am Freitag steigt ein Jubiläums-Dichterwettstreit im Saarbrücker Camera-zwo-Kino. Mit dabei: einige Slam-Größen und eine 13-Jährige.

Joana Weis mimt die Coole. Vor einer ganzen Menge Leute auf der Bühne stehen und einen eigenen Text vortragen, das Ganze in einem Wettberwerb mit anderen Dichtern - "wenn man sich in seine Geschichte reinversetzt, dann vergisst man das Lampenfieber, und ich hatte nie große Probleme vor Leuten", sagt sie. Und überhaupt: "Je mehr Poetry Slams man macht, desto relaxter wird man."

Gerade mal drei Poetry Slams hat Joana Weis absolviert. Das sind ziemlich viele - für eine 13-Jährige. Am Freitagabend tritt Joana Weis zu ihrem vierten Dichterwettstreit an. Was ab 20 Uhr im bereits ausverkauften großen Saal des Camera-zwo-Kinos über die Bühne geht, ist nicht irgendein Poetry Slam. Es ist ein Jubiläums-Slam, denn vor fünf Jahren hat die Dichterdschungel-Gruppe erstmals Texter gegeneinander antreten lassen.

Markenzeichen des Wettbewerbs ist der Mann im Affenkostüm, der die Wettbewerber gnadenlos unterbricht, wenn ihre Zeit zu ende ist. Vor dem Affen fürchtet sich Joana Weis nicht. Sie weiß nämlich, wo der Hase langläuft. "Männer die Probleme mit Frauen haben, Frauen, die Probleme mit Männern haben, das kommt meistens gut an", erklärt sie. Ihre Texte stammen aus dem Leben um sie herum. Sie vorzutragen, mache einfach riesigen Spaß. Und dass die anderen Dichter, die fünf bis 50 Jahre älter sind als sie, sie "als Kollegin" ernst nehmen, erhöhe den Spaßfaktor noch - auch fürs Publikum, das am Freitag sicher viel Spaß haben werde.

Nächster Termin: Science-Slam am 31. Mai, 20 Uhr, Camera zwo, Futterstraße 5-7, Saarbrücken. Karten unter E-Mail slam@dichterdschungel.de

dichterdschungel.de

Zum Thema:

Auf einen BlickZum Poetry Slam am Freitag treten an: Mark Heydrich (Saarbrücken), Francis Kirps (Luxemburg), Felix Bartsch (Bonn), Andreas in der Au (Erfurt), Lisa Brauch (Saarbrücken) und Steve Müller (Eppelborn), Joana Weis (Saarbrücken), Christian Happ (Trier), Hauke Trustorff (Hamburg), Jonas Konrad (Simmern), Markus Berg, (München), Robin Mesarosch (Stuttgart). ols