Intendant Kleist besetzt SR-Führungspositionen neu

Im Mai 2015 wird die Hörfunk-Spitze des Saarländischen Rundfunks neu geordnet: Martin Grasmück wird Chef des Pop-Senders SR 1 und Vize-Programmdirektor. Ricarda Wackers führt künftig SR 2 Kulturradio.

Wenn's darauf ankommt, verlässt sich SR-Intendant Thomas Kleist gern auf Kräfte, die er selbst geprüft hat. So wird Martin Grasmück, bislang Leiter der Intendanz und enger Mitarbeiter Kleists, im Mai 2015 Vize-Programmdirektor, Hörfunkdirektor und neuer Wellenchef von SR 1. Nach Kleist und Programmdirektor Lutz Semmelrogge avanciert der 44-jährige Journalist, der bereits beim SR volontierte, zum einflussreichsten Mann des kleinen ARD-Senders. Grasmück wird dann wohl das Profil des einstmals wichtigsten Radioprogramms vom Halberg schärfen müssen: Die Abgrenzung der Pop-Welle zur Saarlandwelle, die mehr und mehr englischsprachige Musiktitel sendet, gerät zunehmend schwerer.

Auslöser für das Stühlerücken in der Halberg-Chefetage ist das altersbedingte Ausscheiden des amtierenden Hörfunkdirektors, Programmvizes und SR 2-Wellenchefs Frank Johannsen. Anfang Mai 2015 geht er in Ruhestand . Kleist, der seit seinem Amtsantritt 2011 den Sender systematisch, wenn auch behutsam reformiert, nutzt dies zu einer Reihe von Neubesetzungen, die gestern auch der SR-Verwaltungsrat absegnete.

Nun wird vor allem die Hörfunkspitze jünger. Und mehr Frauen kommen zum Zug. Dabei folgt der Intendant zwei Maximen: Zum einen dürfen keine Mehrkosten entstehen. Und der Saarländer Kleist gibt hausinternen Kräften den Vorzug.

Johannsens Ämterhäufung wird nun aufgelöst. Als Wellenchefin beim Kultursender rückt Ricarda Wackers auf. Die 41-Jährige, bislang Vize-Chefin der Programmgruppe Musik, galt bereits als Nachfolgerin des Chefs der Programmgruppe, Friedrich Spangemacher. Er geht ebenfalls 2015 in Ruhestand . Nun nimmt die Journalistin und Moderatorin gleich mehrere Sprossen auf der Karriereleiter. Lohn für die SR 2-Programmreform, die sie entscheidend mitverantwortete. Zwar nahmen nicht alle Hörer diese positiv auf, Kleist wertet sie aber als Erfolg. Und noch eine Frau rückt nach: Armgard Müller-Adams (41), bislang Referentin Kleists, übernimmt die Leitung der Intendanz.

Christian Langhorst (52), der als SR 1-Wellenchef Grasmück weichen muss, soll sich künftig dem "Qualitätsmanagement und Sounddesign" widmen. Wohl eher eine Parkposition, bis Langhorsts Vertrag 2016 endet. Kommentieren wollte Kleist diese Personalie nicht. Aber es dürfte auch eine Reaktion darauf sein, dass SR 1 in der Hörergunst immer mehr absackte. Anders dagegen die Lage bei der Saarlandwelle, der Nummer eins bei den Hörern. So wird der Vertrag von SR 3-Wellenchef Stefan Miller (58) um fünf Jahre verlängert.