| 20:27 Uhr

Innenminister aus Brandenburg erhält in Saarbrücken Negativpreis

Saarbrücken. Anlässlich der seit gestern in Saarbrücken stattfindenden Innenministerkonferenz hat die Flüchtlingsorganisation "Jugendliche ohne Grenzen" den brandenburgischen Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD ) zum "Abschiebeminister 2016" gewählt. Den Negativpreis erhalte der Politiker unter anderem für unangekündigte, nächtliche Abschiebungen und mangelnden Schutz in Flüchtlingsunterkünften, erklärte die Organisation am Montagabend in Saarbrücken . Schröter soll die Auszeichnung, einen "Abschiebekoffer", heute am Rande der Ministerkonferenz erhalten. Der Koffer beeinhaltet unter anderem ein Hinflugticket nach Afghanistan sowie eine kugelschutzsichere Weste. Voriges Jahr hatte der sächsische Innenminister Markus Ulbig (CDU ) den Negativpreis erhalten. epd

Das könnte Sie auch interessieren