In Heinitz wird die Heimatgeschichte wieder lebendig

Die Heinitzer Heimatstube hat an den folgenden Samstagen jeweils in der Zeit von 15 bis 18 Uhr geöffnet: 22. Februar, 29.

März, 26. April, 31. Mai, 28. Juni, 26. Juli, 30. August, 27. September, 25. Oktober, 29. November, 20. Dezember, 31. Januar 2015, und am 28. Februar 2015. Das teilt die Stadtpressestelle mit. Zu sehen sind in der Heimatstube (Waldschule Heinitz, Grubenstraße 139) Zeugnisse vergangener Heinitzer und Dechener Bergbaugeschichte. Eintritt frei.

Bei Interesse bietet die Arbeitsgemeinschaft Heinitzer Vereine auch geführte Wanderungen an. Der Weg führt an über zwölf Weihern durch das Weilerbachtal, das Binsental und das Holzhauertal über den Riedberg, den Ort des ältesten bekannten Steinkohleabbaus Deutschlands.

Für Gruppen, Firmen, Vereine, Vorstände und Familien können Termine abgesprochen werden: Hans-Otto Häfner, Telefon (0 68 21) 7 34 52, oder Frank Lorschiedter, Telefon (0 68 21) 7 07 18, E-Mail: frank.lorschiedter@t-online.de.