| 19:12 Uhr

Im Zauber von Licht und Musik

 Die Auftaktveranstaltung am Mittwoch gab einen ersten Vorgeschmack auf das Programm der „Rotationen 2016“. Foto: Kerstin Krämer
Die Auftaktveranstaltung am Mittwoch gab einen ersten Vorgeschmack auf das Programm der „Rotationen 2016“. Foto: Kerstin Krämer FOTO: Kerstin Krämer
Saarbrücken. Das Bilder- und Musikspektakel „Rotationen“ zog im vergangenen Jahr 12 000 Menschen ans Saarbrücker Schloss. Die zweite Ausgabe im Juni soll diesen Erfolg noch toppen, teilt Regionalverbandschef Peter Gillo mit. Kerstin Krämer

"Wer sich nicht in Gefahr begibt, der kommt darin um." Beim Gedanken an das Debüt der "Rotationen" am Saarbrücker Schloss kommt Regionalverbandschef Peter Gillo dieses Zitat von Wolf Biermann in den Sinn.


Gillo kann sich noch gut erinnern, wie naiv er 2015 in das experimentelle Projekt einstieg und wie sich das dann zu einem "Riesending" auswuchs: Sage und schreibe 12 000 Menschen zog es im vergangenen Jahr ans Saarbrücker Schloss , um das interdisziplinäre Bilder- und Musikspektakel zu verfolgen. Rückblickend ist Gillo froh, Neues gewagt zu haben - und bei der zweiten Ausgabe soll der Erfolg sogar noch getoppt werden: Am 24. und 25. Juni steigen die "Rotationen 2016" mit Animationen, Filmen, Visualisierungen, Livemusik und Interaktion. Veranstalter der "MusikLichtSpiele" ist der Regionalverband in Zusammenarbeit mit gleich vier Hochschulen als Projektpartnern: Involviert sind die Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBK), die Hochschule für Musik Saar (HfM), der Studiengang Medieninformatik/Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz an der Universität des Saarlandes und der Master-Studiengang Kulturmanagement (eine Kooperation von HBK, HfM und der Hochschule für Technik und Wirtschaft, HTW). Bei einer "Kick-Off-Lounge" gaben am Mittwoch Musiker, Medienkünstler und Informatiker in der Galerie der HBK einen Vorgeschmack darauf, wie sie die Schlossfassade und den Hof in einen multimedialen Erlebnisraum verwandeln wollen. Die Studenten haben unterschiedlichste Animationen entwickelt: fantastische Märchenwelten, traumhafte Unterwasserszenarien, virtuelle Tanzsequenzen, Lichtmalereien oder eine interaktive Wiese, auf der das Publikum selbst Blumen säen kann. Neu ist eine Ansagerin, die vom Balkon aus moderiert - eine Trierer Modedesignerin hat für sie eigens ein leuchtendes Kleid entworfen.

Der Zauber beginnt an beiden Tagen jeweils um 22 Uhr. Ab Mitternacht haben die Zuschauer bei der "Stillen Nacht" Gelegenheit, mit ihren Smartphones die Animationen an der Schlossfassade eigenhändig zu steuern. Weil all das technisch aufwendig und kostspielig ist, hat der Projektträger, das an der HBK angesiedelte "Institut K8 für strategische Ästhetik", zur Finanzierung eine "Crowdfunding-Kampagne" aufgelegt. Sie startet am 17. Mai und lockt potenzielle Unterstützer mit einer Reihe von Bonus-Angeboten, darunter Video- und Soundmitschnitte. Nicht zuletzt dient die Kampagne der Anschaffung von 4000 Funkkopfhörern zum Empfang der Livemusik aus dem VHS-Gebäude - die Reservierung ist nur über Crowdfunding möglich.



"Rotationen": Freitag und Samstag, 24. und 25. Juni, jeweils um 22 Uhr auf dem Schlossplatz. Eintritt frei.

rotationen.saarland.de

startnext.com/

rotationen2016