Im Mai erwacht die Kultur neu

Das besondere Ambiente im Püttlinger Schlösschen und in Uhrmachers Haus soll das neue Angebot aufwerten. Püttlingens Bürgermeister Martin Speicher will auch in Zeiten knapper Kassen am Kulturprogramm in der Stadt nicht sparen.

Viele Jahre, erinnert sich Püttlingens Bürgermeister Martin Speicher, sei die Herbst/Winter-Abo-Reihe gut gelaufen: "Doch dann ist sie irgendwann ganz langsam eingeschlafen". Einen Weckruf in Form einer neuen Veranstaltungsreihe startet der Verwaltungschef nun mit dem Kulturbüro der Stadt. Unter dem Motto "Tonspuren 2014" wartet an zwei Spielstätten ein Programm voller Musik, Humor und Zauberei auf die Gäste.

Ausgewählt für insgesamt vier Veranstaltungen wurden zwei Veranstaltungsorte, die mit einem schönen, intimen Ambiente bestechen. "Maxim Maurice, der bekannte Zauberkünstler, war ganz begeistert von unserem Festsaal im Schlösschen", erzählt Klaus Pöß, Leiter des Kulturbüros. Er ist besonders stolz, den meist ausgebuchten Maxim Maurice an einem der Termine für das Püttlinger Publikum gewonnen zu haben. Mit Hans Walter Lorang, der mit Richard Bauer in moselfränkischer Sprache heitere und besinnliche Texte präsentieren wird, tritt zur Eröffnung der Kulturreihe kein Unbekannter auf. Auch die Band Fourtissimo um Tobias Rößler hat sich im vergangenen Sommer am Kulturbahnhof als Publikumsmagnet erwiesen. Sie haben auf ihre ganz besondere Art sowohl Liebhaber der klassischen als auch der Pop- und Rockmusik begeistert.

Auf das Finale sind die Verantwortlichen von "Tonspuren 2014" besonders gespannt. Denn das wird zugleich die Geburtsstunde eines neuen Duos sein. Der im Saarland bekannte Roland Kunz will mit Patricia Leidig, einer in Spanien sehr erfolgreichen Sängerin, mit selbstkomponierten Songs unter dem Motto "Songs of shivering Plants" für einen außergewöhnlichen Abend sorgen. "Ich glaube, dass alle vier Abende ausverkauft sein werden. Wir haben ganz besondere Künstler engagiert, das Ambiente ist außergewöhnlich", betont Speicher. Für ihn bleibt auch in Zeiten des Sparzwangs die Kultur ein wichtiges Angebot in Püttlingen, das es zu erhalten gilt. "Wir werden auch weiterhin an unserer vielfältigen Kultur, für die Püttlingen bekannt ist, festhalten", bekräftigt er.

Ein Wegstreichen kommt nicht in Frage, wenn wir mehr Geld zur Verfügung hätten, würden wir das Angebot gerne noch erweitern", betont Bürgermeister Speicher.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Termine der Reihe "Tonspuren 2014" der Stadt Püttlingen: Freitag, 30. Mai, Püttlinger Schlösschen: Hans Walter Lorang und Richard Bauer "Mei Spròòch", Freitag, 27. Juni, Püttlinger Schlösschen: Maxime Maurice und Lukas Philippi, Freitag, 10. Oktober, Uhrmachers Haus Köllerbach: Fourtissimo, Freitag, 14. November, Uhrmachers Haus Köllerbach: Duo Patricia Leidig und Roland Kunz. Beginn jeweils 20 Uhr. Karten zum Preis von 12 Euro oder im Abo zu 40 Euro für alle vier Veranstaltungen gibt es beim Kulturbüro der Stadt Püttlingen, Rathaus Zimmer 35 oder unter Tel. (0 68 98) 69 11 50 sowie (0 68 98) 9611 51. cim