Illtaler Nachwuchs dominiert Freilandturnier

An zwei Wochenenden veranstaltete der RFV Ottweiler ein Spring- und ein Dressurturnier. Dabei bildeten die 41 Kinder und Jugendlichen des RFV Illtal die größte Gruppe. Das und noch ein anderer Grund machten Ausbilder Thies Beyer sehr stolz.

Er kam, sah und siegte - der RFV Illtal aus Illingen. Mit stolzen 41 Kindern und Jugendlichen war der Reitverein am vergangenen Wochenende beim Freilandturnier des RFV 1970 Ottweiler zu Gast und kassierte Siegerschleifen en masse. Thies Beyer, Chef des Illinger Reitschulbetriebs, kam so gar nicht mehr aus dem Grinsen und Strahlen heraus.

Seine Schützlinge dominierten die drei Reiterwettbewerbe klar. Elin Baltes, Selina Kurzenhäuser und Kyera Kämmler lagen in den Abteilungen des Schritt-Trab-Wettbewerbs vorn. Melina Klos, Julia Voltz, Johanna Hör und Bianca Schaal gewannen ihre Abteilungen des Schritt-Trab-Galopp-Wettbewerbs. Louisa Bill und Leonie Rivinius setzten sich in den Abteilungen der Führzügelklasse an die Spitze.

"Insgesamt haben wir rund 100 Kinder im Alter von fünf bis 13 Jahren und sieben Schulpferde", informierte Eva Spreuer, Assistentin von Beyer. "Da nicht alle gleichzeitig ein Turnier reiten können, ist hier nur ein kleiner Teil unserer Schüler mit fünf Schulpferden am Start. Die Kinder haben sich hier echt wacker geschlagen und uns wie ihre Eltern stolz gemacht", lobte Spreuer, die in Illingen vor allem Reitunterricht gibt.

Beyer - schon seit 2012 mit seiner Reitschule selbstständig - ist für das Reiten und die Springstunde zuständig. "Außerdem fahre ich die Kids zum Turnier und coache sie dort auch", sagt Beyer. So gut unterstützt wurde auch Elin Baltes, die in Ottweiler auf Maja siegte. "Elin ist erst neun Jahre alt und reitet noch nicht so lange. Sie hat erst im September 2012 bei uns angefangen, steigert sich aber kontinuierlich", erzählte Spreuer begeistert: "Vor allem hier auf dem Turnier hat sie eine tolle Leistung gezeigt - und das, obwohl es bei der Generalprobe nicht geklappt hat und sie durch den Wind war. Die Prüfung hat sie aber gerockt."

"Gerockt" hatten das Ottweiler Turnier, das über zwei Wochenenden ging, aber auch andere Reiter. Dazu gehörte am Spring-Wochenende (26. und 27. April) vor allem Kurt-Werner Thielen vom RFV Losheim. Nach dem L-Springen mit Stechen holte er sich den Sieg im M*-Springen mit Stechen, der höchsten Prüfung im Parcours. Viktoria Zimmermann vom RV Ensheim war ebenfalls sehr erfolgreich - sie gewann am Dressur-Wochenende (2. bis 4. Mai) gleich zwei L*-Dressuren und die M*-Dressur, den Höhepunkt im Viereck.