Ich hab' noch ein Chanson in Berlin ...

Berlin/Saarbrücken. "Berlin, ich liebe dich so viel", sang Antoine Villoutreix beim Bistrot spezial Perspectives 2011. Er ist nur einer von vielen französischen Chanson-Künstlern, die lieber an der Spree als an der Seine leben. Dort sind sich die Franzosen aber untereinander nie begegnet

Berlin/Saarbrücken. "Berlin, ich liebe dich so viel", sang Antoine Villoutreix beim Bistrot spezial Perspectives 2011. Er ist nur einer von vielen französischen Chanson-Künstlern, die lieber an der Spree als an der Seine leben.Dort sind sich die Franzosen aber untereinander nie begegnet. Dafür hat erst eine gebürtige Saarländerin sorgen müssen: Chansonnière Lisa Zenner, die in Alt-Treptow zusammen mit ihrer Freundin Fendel die Kleinkunstbühne Corbo betreibt. Zenner, geboren in Püttlingen, aufgewachsen in Marokko und Frankreich, trommelte vorigen Herbst zum 1. Festival des Chanson Française "Made in Berlin" zusammen.

"Da gibt es tolle Leute", stellte sie fest. Und zwar Leute, die ihre eigenen Lieder auf Französisch singen, so wie auch sie. Für die sei es aber bisher schwierig gewesen, ein Forum zu finden, weiß Lisa Zenner. Denn das Publikum in Deutschland, und Berlin sei da nicht anders als der Rest, verbindet mit französischer Sangeskunst vornehmlich Aznavour, Brassens und Gréco. "Beim Abschluss-Brunch des Festivals entstand die Idee, man müsste mal was zusammen machen, sich besser kennen lernen, Veranstaltungen organisieren", erzählt Zenner. Gesagt, getan. Im Frühjahr schlossen sie sich zum "ChansonNetz" zusammen und veranstalteten zu acht ein Konzert im Corbo. Mit dabei: Corinne Douarre, Bérangère Palix, Antoine Villoutreix und natürlich Lisa Zenner.

Beim Altstadtfest kann man die Chansons der Vier "Made in Berlin" jetzt auch in Saarbrücken hören. Und das wiederum liegt an Gerd Heger, der für SR 2 Kulturradio wie immer ein Bistrot Musique Spezial Altstadtfest organisiert und dafür seine Fühler nicht nur nach Frankreich, sondern auch nach Berlin ausstreckt. Douarre und Palix sind, ebenso wie Villoutreix, den saarländischen Chanson-Fans nicht unbekannt. Douarre gastierte 2009 und Palix 2008 mit ihrer A-cappella-Gruppe Arabella beim Chansonfest im Kleinen Rathaus.

Wiederhören macht Freude - das hofft Lisa Zenner auch für Berlin. Sie will den Chanson-Sängern im Corbo eine regelmäßige Bühne bieten.

Die Berliner trauen Zenner und ihrer Partnerin Fendel offenbar viel zu. Denn sie übergaben den beiden Corbetten jetzt die Leitung des traditionsreichen Chansonsfests Berlin, das sich seit 1995 dem Neuen Deutschen Chanson, zunehmend aber auch dem internationalen widmet. Zum 17. Mal geht es in diesem Herbst über die Bühne, zum zweiten Mal im Corbo. sbu

Sonntag, 1. Juli, Innenhof der Stadtgalerie, 16 bis 20 Uhr.

 Lisa Zenner. Foto: Y. Fendel
Lisa Zenner. Foto: Y. Fendel
 Bérangère Palix. Foto: Isa Devise
Bérangère Palix. Foto: Isa Devise
 Antoiner Villoutreix. Foto: L. Garfield
Antoiner Villoutreix. Foto: L. Garfield

lisa-zenner.de