| 21:17 Uhr

Hier steigen Ältere noch mal ins Arbeitsleben ein

Saarbrücken. Wirtschaftskrise: Das heißt steigende Arbeitslosenzahlen, bedeutet Angst um die Existenz, die Höhe der Rente. Gerade bei den Älteren, die ihre Kündigung kriegen. Beispiel Regionalverband: In der Altersgruppe der über 50-Jährigen ist die Zahl der Arbeitslosen im April um 153 auf 4603 gestiegen

Saarbrücken. Wirtschaftskrise: Das heißt steigende Arbeitslosenzahlen, bedeutet Angst um die Existenz, die Höhe der Rente. Gerade bei den Älteren, die ihre Kündigung kriegen. Beispiel Regionalverband: In der Altersgruppe der über 50-Jährigen ist die Zahl der Arbeitslosen im April um 153 auf 4603 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg die Zahl der älteren Arbeitslosen um 1,5 Prozent. Ein alarmierendes Signal, waren doch auch die über 50-Jährigen mit ihrer Lebens- und Berufserfahrung noch im vergangenen Jahr gefragte Mitarbeiter.


Ein Saarbrücker Unternehmen tut doppelt was für Menschen, die die 50 hinter sich gelassen haben. Es bietet als Partner der Arge Saarbrücken auf Bussen Platz für die Werbebotschaften des Bundesprogramm "Perspektive 50plus - Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen". Dieses Programm des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales soll die Beschäftigungsaussichten älterer Langzeitarbeitsloser verbessern. 216 ältere Menschen fanden 2008 in den elf Vermittlungszentren von "Perspektive 50plus" im Regionalverband wieder Arbeit. Und von Januar bis April 2009 fanden mit Hilfe des Programms trotz der Wirtschaftskrise 114 ältere Menschen eine Stelle. Und zwar auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Einer der Partner der Arge Saarbrücken beim Schaffen von Arbeitsplätzen für Ältere ist die Saarbahn GmbH. Eben jenes Unternehmen, das auch auf seinen Bussen der Werbung für diese Altersgruppe Platz bietet. Die Saarbahn GmbH hat zum Beispiel Arbeitsplätze für Busbegleiter geschaffen. Davon profitieren sogar Arbeitslose, die schon älter als 58 Jahre sind. Außerdem bildete die Saarbahn Nachtbusbegleiter aus. Diese Mitarbeiter haben die 50 ebenso überschritten wie einige Damen und Herren, die zu Fahrkartenkontrolleuren ausgebildet wurden und nun bei der Saarbahn GmbH eingesetzt sind. red/ole



Weitere Infos gibt es unter Tel. (06 81) 9 70 38 34 39.

</bu_text></text>