Heute: Jazziges Doppelkonzert im Kleinen Theater

Zu einem Doppelkonzert mit zeitgenössischem Jazz lädt das Kleine Theater im Rathaus am heutigen Donnerstag ein. Um 20 Uhr werden auf der Bühne im Ratskeller Kaori Nomura & Uhl und das Westhafen Quartett zu hören sein.

Kaori Nomura machte jüngst mit ihrem hervorragenden Debüt-Soloalbum "Midori" (JazzHausMusik) auf sich aufmerksam. Die aus dem japanischen Kyoto stammende Pianistin, an der University of Arts ihrer Heimatstadt klassisch ausgebildet und Jazz-Absolventin der Hochschule für Musik Saar (HfM), hat sich für diesen Abend mit dem Trio "Uhl" zusammengetan und will überwiegend Kompositionen aus eigener Feder auflegen.

Uhl wurde 2010 in Saarbrücken gegründet, um in multistilistischer Manier Elemente aus Jazz, Punk, Exotica und Metal zu verbinden. Mitglieder sind der Gitarrist Johannes Schmitz, Jazzstudent in Köln und vor allem durch das Saarbrücker Trio Krassport bekannt, der Bassist Lukas Reidenbach, einst Schüler von Jan Oestreich und Stefan Scheib und heute HfM-Student, und Schlagzeuger Martial Frenzel, HfM-Absolvent und in Formationen von Wollie Kaiser, Christof Thewes und Amady Kone aktiv.

Das Berliner "Westhafen Quartett" aus Paul Engelmann (Saxofon), Florian Seefeldt (Gitarre), Ben Lehmann (Bass) und Schlagzeuger Leo Kwandt war am Anfang des Jahres bereits bei der Ini-Art zu Gast und möchte in seinen Stücken einen Sound entwickeln, der Ruhe und arbeitsame Hektik authentisch vermittelt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung