Handball: Zwei Auswärtsspiele für die Saarlandligisten

In der Handball-Saarlandliga wird bereits am kommenden Wochenende der nächste Spieltag ausgetragen. Zwei Saarbrücker Mannschaften wollen dann wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg holen. Die HSG Dudweiler/Fischbach, derzeit mit 8:16 Punkten auf Platz zehn der Tabelle, gastiert am Sonntag um 18 Uhr bei der HG Saarlouis II.

Zwei Plätze hinter Dudweiler steht der HCS Saarbrücken mit 6:18 Punkten auf Rang zwölf. Für die St. Johanner geht es bereits um 17.30 Uhr zum HC Dillingen/Diefflen.

"An der Spitze sind die HSG Nordsaar und der TV Niederwürzbach weg. Aber die Saison hat gezeigt, dass wir ansonsten jede Mannschaft schlagen können. Deshalb rechnen wir uns auch in Dillingen etwas aus", sagt HCS-Spieler Bernd Wittefeld. Bisher konnte seine Mannschaft nur in der heimischen Bruchwiesenhalle etwas Zählbares mitnehmen. Das soll sich nun ändern. "Zu Hause sieht es bei uns nach Handball aus. Jetzt wollen wir den nächsten Schritt machen und in Dillingen gewinnen. So eng wie es dieses Jahr im Tabellenkeller zugeht, können wir uns nicht nur auf die Spiele in der eigenen Halle verlassen. Wir haben auswärts noch nicht unser ganzen Potenzial gezeigt", erklärt Wittefeld weiter.

Neu in der ersten Mannschaft des HCS ist Jorge Oevermann. Der Rückraumspieler aus Bremen ist für ein Jahr wegen seiner Masterarbeit in Saarbrücken und stieß nach einigen Spielen in der zweiten Mannschaft zur ersten HCS-Garde. "Bei ihm fehlt es noch etwas im mannschaftlichen Bereich. Aber wenn er die Laufwege verinnerlicht hat, wird er uns definitiv helfen. Und gerade im Rückraum hatten wir eine Verstärkung bitter nötig", erklärt Wittefeld.

Mehr von Saarbrücker Zeitung