Grünschnittanlieferung läuft viel besser

Am Saarbrücker Wertstoffzentrum "Am Holzbrunnen", verantwortet vom Zentralen kommunalen Entsorgungsbetrieb (ZKE), haben es die Nutzer in den jüngsten Tagen deutlich leichter als bisher. Die Anlieferung von Grünschnitt wurde von der Hallenanlieferung getrennt.

Nun gibt es für die Kunden, die nur Grünschnitt bringen, eine Umfahrungsmöglichkeit hinter der Anlieferhalle vorbei. Das mittlere Tor bleibt geschlossen, um weitere Behinderungen des fließenden Verkehrs aufgrund der kurzen Rückstaufläche zu verhindern. Ein Einweiser steht unmittelbar an der Toreinfahrt, um die Anlieferer direkt abzufangen und sie optimal aufzuteilen.

Nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt wurde auf der rechten Seite, in Richtung Kieselhumes, ein Halteverbot eingerichtet, damit Autofahrer rechts vorbeifahren können, wenn sie nicht zum Wertstoffzentrum müssen.

Eine weitere Sperrmüllpresse, im hinteren rechten Bereich, soll ebenfalls den Verkehrsfluss in der Halle fördern und einen Stau innerhalb der Halle verhindern. Wie der ZKE mitteilte, reagierte er mit den Optimierungen auf zahlreiche Anfragen aus der Kundschaft, auf eine Initiative der CDU im Bezirksrat Mitte und zog Schlüsse aus eigener Beobachtung.