Grüne: Land spielt Gefahr von Chemiewerk in Carling herunter

Grüne: Land spielt Gefahr von Chemiewerk in Carling herunter

Die Grünen haben der saarländischen Landesregierung eine "unzureichende Informationspolitik" bezüglich der Chemieplattform Carling vorgeworfen. Weder zur geplanten Erweiterung der Plattform durch den Betreiber, noch zu Gesundheitsrisiken durch Chemie-Gase lege das Land "detaillierte Informationen" vor, kritisierte Fraktionschef Hubert Ulrich . "Für uns verfestigt sich der Eindruck, dass die Regierung die von Carling ausgehende Gefahr herunterspielen will".

Er forderte eine "transparente" Information der Bürger und eine Umweltverträglichkeitsprüfung. Umweltminister Reinhold Jost (SPD ) erklärte gestern, er befinde sich in Gesprächen mit den französischen Behörden über bessere Informationswege. Ziel sei es, dass man auch auf deutscher Seite erfahre, wenn die französischen Behörden etwa eine Schadstoffwarnung aussprechen. Angedacht sei eine gemeinsame Internetplattform. Jost zufolge steht bei der Chemieplattform ein Wechsel in der Chefetage bevor. Im September wolle er bei einem Antrittsbesuch die saarländischen Forderungen darlegen.