Grüne fordern Neuanfang in der Homburger Stadtpolitik

Die Homburger Grünen fühlen sich in ihrer Arbeit bestätigt. „ Wir haben die Politik der großen Koalition kritisch begleitet und Fehler aufgedeckt.

Jetzt hat sich für uns - deutlich gegen den Landestrend - der Stimmenanteil um ein Viertel erhöht. Das ist den Grünen in keiner saarländischen Stadt gelungen", so die Fraktionssprecher Yvette Stoppiera und Winfried Anslinger in einer Pressemitteilung. Beide fordern einen "Neuanfang in der Homburger Politik", die große Koalition müsse beendet werden. SPD-Kandidat Rüdiger Schneidewind habe sich jedoch für die Fortsetzung entschieden, deshalb werde man ihn in der Stichwahl "voraussichtlich nicht unterstützen". Die Grünen kamen bei der Stadtratswahl auf 7,4 Prozent.