Gourmet-Halbmarathon vor dem Aus

Kuchen im Ziel, Flammkuchen vor dem Schloss: Was das mit Delikatessen zu tun hat, fragten sich etliche Läufer beim Gourmet-Halbmarathon in Saarbrücken. Die Stimmung war dennoch gut – nur beim Veranstalter nicht.

Gestern ging der Hochwald Gourmet-Halbmarathon in der Saarbrücker Innenstadt in seine fünfte und vielleicht auch letzte Runde. Das einmalige Konzept von Laufen in Verbindung mit kulinarischen Delikatessen sollte eigentlich zu einem besonderen Lauf-Event avancieren, das Sportler ebenso wie Genießer anspricht. Tatsächlich fiel der als "groß" angepriesene Gourmet-Markt auf dem Tbilisser Platz aber eher bescheiden aus. Vertreten waren nur wenige Stände, die allerdings mit Leckereien wie Flammkuchen, französischer Salami und "Bio-Bliesgau-Burgern" aufwarteten. Dennoch, der große Genuss blieb aus und auch die angeblich "Sterne dekorierte Zielverpflegung" für die Läufer konnte die Erwartungen nicht erfüllen. "Wir dachten, wir bekommen im Ziel etwas Außergewöhnliches zu essen, aber es gab bloß Kuchen und den bekommt man bei anderen Marathons auch", so etwa Läuferin Arabella Willems-Schuler, 28, aus Seelbach . "Tatsächlich haben wir hier nur sehr wenig Gourmet erlebt und leider gab es kein Wasser im Zieleinlauf", berichtet Luisa Michely, 26, Studentin aus Saarbrücken . Aber auch wenn der kulinarische Aspekt etwas auf der Strecke blieb, so war die Stimmung während des Laufes ungebrochen gut. Die Läufer wurden kräftig von den Zuschauern angefeuert und auf den letzen Metern bejubelt. Gewinner des Hochwald Gourmet-Halbmarathons ist diesmal eine Frau, Susanne Hahn, mit einer Zeit von 1:15:48. Als schnellster Mann erklomm Sammy Schu das Siegertreppchen mit einer Zeit von 1:17:59. Insgesamt haben dieses Jahr 1908 Läufer an der Veranstaltung teilgenommen.

Nun bleibt abzuwarten, wie es mit dem Gourmet-Halbmarathon weitergeht. Am Sonntag gab Ralf Niedermeier, Geschäftsführer der für den Marathon zuständigen Agentur, bekannt, dass die Zukunft der Veranstaltung ungewiss sei. "Es fehlt an Unterstützung, sei es von der Stadt Saarbrücken oder von Sponsoren . Ich will heute noch nicht den Schlusspunkt verkünden, bis zum nächsten Jahr kann viel passieren. Doch bleibt es auf diesem Stand, war dies der letzte Hochwald Gourmet-Halbmarathon - zumindest in Saarbrücken ."