| 00:00 Uhr

Gesundes Lauftraining mit echten Profis

Saarbrücken. Die SZ-Laufschule startet in ihre nunmehr dritte Runde. Von einem professionellen Team rund um Werner Klein, den DLV-Bundestrainer für die 3000-Meter-Hindernisläufer, sportlich und medizinisch betreut, sollen auch in diesem Jahr wieder 25 Laufanfänger in kurzer Zeit so fit werden, dass Sie nach gerade einmal 6 Wochen Trainingszeit in der Lage sind, einen kompletten 5-Kilometer-Lauf ohne Probleme zu bewältigen.Für Werner Klein ist das ein Ziel, das man erreichen kann: "Jedenfalls, wenn man sich ein wenig bemüht, und außerhalb unserer gemeinsamen Trainingszeiten selbst zum Laufen geht", sagt der erfahrene Bundestrainer. mbr

"Das Training unserer Laufgruppe ist der Leistungsgruppe ganz ähnlich wie bei den Profi-Läufern", wie Klein sagt. "Nur die Intensität ist selbstverständlich eine andere", erklärt er. "Im Grundsatz aber gibt es da kaum Unterschiede. Denn auch Leistungssportler müssen aufpassen, dass Sie es beim Training nicht übertreiben. Denn wer übermotiviert ist, tut sich selbst genauso wenig einen Gefallen, wie derjenige, der sich nicht an seinen inneren Schweinehund heran wagt."

Doch wie sieht es eigentlich mit seiner eigenen Motivation aus? Was reizt den erfahrenen und international erfolgreichen Trainer an der Arbeit mit absoluten Laufanfängern? "Es ist einfach so, dass die Erfolgsaussichten und die Erfolgsgarantie bei der Laufschule besonders hoch sind. Die Menschen sind sehr schnell davon begeistert, wie schnell sie eigentlich in einen Bereich kommen, bei dem sie merken, dass sie das tatsächlich können. Später bewegen wir uns dann in ganz anderen Bereichen, müssen mit riesigem Kraft- und Zeitaufwand darum kämpfen, eine Zehntelsekunde schneller zu werden", erklärt Klein. Er sieht das als seine Hauptantriebskraft, sich für die Laufschule einzusetzen. "Die Teilnehmer wollen sich was Gutes tun und sind sehr motiviert. Und das gibt mir auch als Trainer ein gutes Gefühl. Für mich ist das ein guter Ausgleich für meine Arbeit im Profibereich."



Übrigens: Wer selbst an der SZ-Laufschule teilnehmen möchte, kann sich noch bis einschließlich Sonntag, 29. März, bewerben. Ab Ende April wird jeden Montag ab 18.30 Uhr in Merzig unter Leitung von Werner Klein trainiert. Vorher steht für alle Teilnehmer allerdings noch ein gründlicher Gesundheits-Check-Up an. Ganz wie bei den Profisportlern wird Ihr aktueller Fitness-Zustand unter ärztlicher Kontrolle per Laktattest, Ruhe-EKG, Belastungs-EKG und einer Blutuntersuchung festgestellt - ohne, dass Sie dafür etwas bezahlen müssen. Denn die Kosten für diesen medizinischen Leistungs-Check werden von der Saarbrücker Zeitung und Bitburger 0,0% getragen. Dazu gibt es noch eine kostenlose Laufanalyse von Zender Orthopädie .

Alle Informationen zur Laufschule und die Anmeldung gibt es im Internet unter der Adresse

www.saarbruecker-zeitung.de/

bitburger