Geschichtswerkstatt sucht Dokumente zum Ersten Weltkrieg

Die Dudweiler Geschichtswerkstatt bittet die Bürger um Unterstützung. Für einen Beitrag zur Geschichte Dudweilers im Ersten Weltkrieg werden historische Dokumente gesucht.

In Frage kommen beispielsweise Briefe und Postkarten aus der Feldpost, aber auch andere zeitgenössische Briefwechsel, Tagebücher, Schulaufsätze und anderes Schriftgut.

Bezug zu Dudweiler

Aussagekräftige Fotos sind ebenfalls erwünscht, schreibt das rührige Gremium. Die Dokumente sollten in der Zeit zwischen 1914 und 1918 oder in der unmittelbaren Vor- oder Nachkriegszeit entstanden sein und Bezug zu Dudweiler aufweisen.

Eingereichte Dokumente werden selbstredend zurückgegeben, so die Geschichtswerkstatt. Und: Bei Veröffentlichung ist auf Wunsch eine Anonymisierung möglich.

Wer der Dudweiler Geschichtswerkstatt Material zum Ersten Weltkrieg zur Verfügung stellen will, kann sich an Armin Wagner wenden, Telefon (0 68 97)

7 78 01 02 (ab 19 Uhr).