Gemeinderat stimmt Namen für Brücke zu

Rehlingen-Siersburg. Kurz und schmerzlos war die Sitzung des Gemeinderates Rehlingen-Siersburg. Dabei verpflichtete Bürgermeister Martin Silvanus drei Ratsmitglieder, die an der konstituierenden Sitzung im Juli nicht teilnehmen konnten, per Handschlag: Günter Heinrich, Stefan Oehm und Herbert Bauer, alle drei CDU

Rehlingen-Siersburg. Kurz und schmerzlos war die Sitzung des Gemeinderates Rehlingen-Siersburg. Dabei verpflichtete Bürgermeister Martin Silvanus drei Ratsmitglieder, die an der konstituierenden Sitzung im Juli nicht teilnehmen konnten, per Handschlag: Günter Heinrich, Stefan Oehm und Herbert Bauer, alle drei CDU. Die Staatskanzlei habe vorgeschlagen, so Silvanus, die Saarbrücke am Autobahnanschluss Rehlingen nach Franz-Josef Röder, CDU, zu benennen. Röder war saarländischer Ministerpräsident von 1959 bis 1979 und wäre im Juli dieses Jahres 100 Jahre alt geworden. Auf Empfehlung von Silvanus und Hauptausschuss stimmte der Gemeinderat geschlossen für diese Namensgebung. Die CDU-Fraktion dankte dafür, dass auch die anderen Fraktionen diese Entscheidung mit getragen haben. az