1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Fußball-Bundesliga: Erste Niederlage für die U 19 des FCS

Fußball-Bundesliga: Erste Niederlage für die U 19 des FCS

Nach einem Sieg und einem Unentschieden zum Bundesliga-Auftakt haben die A-Junioren des 1. FC Saarbrücken nun erstmals verloren. Im Auswärtsspiel gegen den SC Freiburg gab es am Sonntag ein deutliches 1:4.

In der U 19-Bundesliga hat der 1. FC Saarbrücken am Sonntag sein Spiel beim SC Freiburg mit 1:4 (0:2) verloren. Zwar kämpfte die Mannschaft von Trainer Bernd Rohrbacher bis zum Schluss, war der spielerischen Klasse der Freiburger am Ende aber deutlich unterlegen. "Wir waren nicht so schlecht, wie das Ergebnis aussagt. Schließlich hat sich die fußballerische Qualität des Gegners durchgesetzt und wir haben gesehen, was uns noch fehlt", sagte Rohrbacher. Es war die erste Niederlage im dritten Saisonspiel.

Bereits nach sieben Minuten brachte Mohamed Dräger die Breisgauer nach einem Eckball in Führung. In der Folge spielte der FCS gut mit, stellte den SC immer wieder vor Probleme. Doch eine halbe Stunde nach dem Führungstreffer schlug der Gastgeber wieder zu. Alessandro Fiore Tapia stellte mit seinem ersten von drei Treffern die Weichen schon vor der Halbzeit auf Sieg. "Trotzdem haben wir nach der Pause weitergekämpft, die Moral ist absolut intakt. Wir wollten noch einmal rankommen, aber das dritte Tor hat das Spiel früh entschieden", sagte Rohrbacher. Fiore Tapia erzielte in der 57. Minute das vorentscheidende 3:0.

Kurz vor Schluss erhöhte der Freiburger auf 4:0, bevor Jordan Steiner der Ehrentreffer für den FCS in der Schlussminute gelang. "Unser Ziel ist es, die Klasse zu halten, dafür sehe ich gute Chancen. Wir haben gegen einen Gegner aus dem vorderen Tabellenbereich verloren, der uns spielerisch einfach überlegen war", sagte Rohrbacher. "Wir müssen in der Abwehr stabiler und cleverer werden und insgesamt noch etwas mehr Mut zeigen."