1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

„Für eine halbe Stunde sollte die Kraft am Sonntag reichen“

„Für eine halbe Stunde sollte die Kraft am Sonntag reichen“

In der Fußball-Oberliga ist der Kampf um die Meisterschaft so gut wie entschieden. Auch dank des 1.

FC Saarbrücken II und dem TuS Mechtersheim, die am kommenden Sonntag, 15 Uhr, im FC-Sportfeld aufeinandertreffen. Der FCS II spielte im Nachholspiel am 24. April gegen den Tabellenzweiten FSV Salmrohr 0:0. Am vergangenen Spieltag verlor die Mannschaft von Trainer Bernd Eichmann mit 1:3 bei Tabellenführer SVN Zweibrücken, während Mechtersheim zeitgleich gegen Salmrohr mit 3:0 gewann. Dadurch ist Zweibrücken auf acht Punkte gegenüber Salmrohr davongezogen und kann den Meistersekt schon kalt stellen.

Am Sonntag kehrt Marc Hümbert nach einer dreiwöchigen Verletzungspause wegen eines Muskelfaserrisses zurück. "Für eine halbe Stunde sollte die Kraft am Sonntag reichen", hofft der FCS-II-Kapitän, der nach der Saison zu Ligakonkurrent Röchling Völklingen wechseln wird. Gegen Mechtersheim nicht mit von der Partie sind dagegen Philip Hoffmann (Sprunggelenksverletzung), Cedric Omoregie (Muskelverletzung) und Tim Christiansen (Leistenprobleme). Hümbert rechnet mit einer engen Begegnung. "Wir haben uns schon in der Vorrunde beim 2:2 schwer getan. Momentan hat Mechtersheim einen Lauf, da wird es noch mal schwerer", sagt er. Aus den letzten vier Partien hat der Tabellenelfte neun Punkte geholt, darunter der Sieg gegen das Spitzenteam aus Salmrohr.