Frisch aus der Werft in die Saison

Saarbrücken. Von außen sieht man nicht viel davon, dass Günter Emmer, Kapitän der Saarbrücker Personenschifffahrt, mit seinen beiden Ausflugsschiffen Frohsina und Stadt Saarbrücken für knapp vier Wochen in der Werft in Trier war

Saarbrücken. Von außen sieht man nicht viel davon, dass Günter Emmer, Kapitän der Saarbrücker Personenschifffahrt, mit seinen beiden Ausflugsschiffen Frohsina und Stadt Saarbrücken für knapp vier Wochen in der Werft in Trier war. Dabei hat sich ganz schön was getan: "Wir haben in der Werft Tanks in die Schiffe einbauen lassen, damit die Schiffsabwässer, die während des Schiffsbetriebes anfallen, in die örtliche Abwasserentsorgung eingespeist werden können", erklärt Emmer.Seit 1. Januar 2012 sind die Tanks Pflicht. Der Kapitän bekommt Unterstützung von der Stadt: "An der Berliner Promenade gibt es eine Leitung, in die ich das Abwasser aus den Tanks pumpen kann." Ansonsten müsse er jedes Mal einen Tankwagen rufen, was immer mehrere hundert Euro koste.

Während die Werftarbeiter sich um die Umrüstung kümmerten, arbeiteten auch Emmer und seine Mannschaft an den Schiffen. So beschichteten sie auch die kompletten Unterwasserschiffe, also den Teil der Schiffe, der immer unter Wasser ist, mehrfach neu - ein Schutz gegen Algen und Muscheln. Die würden nämlich das Material schädigen, die Geschwindigkeit drosseln und so auch zu höherem Spritverbrauch führen. Emmer hat schadstoffarmen Diesel im Einsatz - dafür bekam er 2010 die Feinstaubplakette von der damaligen Umweltministerin Simone Peter.

Die beiden Schiffe Stadt Saarbrücken und Frohsina, dieser Tage in der Nähe der Höhe Wilhelm-Heinrich-Brücke. Foto: Becker&Bredel

Am Karfreitag startet Emmer nun in die neue Saison, zu deren Auftakt um 12.30 Uhr eine kostenlose Rundfahrt stattfindet. Die erste Großveranstaltung steht auch schon vor der Tür: der traditionelle Osterbrunch am Ostersonntag. bub