Friedrichsthaler haben die schönsten Kaninchen

Wahlschied. 453 Kaninchen in 55 Rassen und Farbschlägen konnten bei der Kreisschau des Kreisverbandes Saarbrücken-Ost in der Wahlschieder Sport- und Kulturhalle bewundert werden

Wahlschied. 453 Kaninchen in 55 Rassen und Farbschlägen konnten bei der Kreisschau des Kreisverbandes Saarbrücken-Ost in der Wahlschieder Sport- und Kulturhalle bewundert werden. Der Heusweiler Bürgermeister Thomas Redelberger zeigte sich als Schirmherr erfreut, dass die Kreisschau erneut in seiner Gemeinde stattgefunden hat: "Das zeigt, dass hier vor Ort von den Vereinen gute Arbeit geleistet wird, die auch überregional Anerkennung findet." Bei der Schau gab es insgesamt 25 sogenannte V-Tiere. Kaninchen also, die mit der Höchstnote "vorzüglich" bewertet wurden. Redelberger lobte: "Die Züchterinnen und Züchter haben lange auf diesen Tag hingearbeitet. Züchterischer Erfolg ist kein Zufallstreffer. Es braucht viel Erfahrung, Fachwissen und ein gutes Händchen im Umgang mit den Tieren, um solche Ergebnisse zu erzielen."Lob gab es auch vom Kreisvorsitzenden Lothar Kuntz: "Die Schau war gut besetzt und gut besucht. Wir hatten 69 Aussteller, 53 davon Senioren und 16 Jugendliche." Vereinskreismeister wurde der Kaninchenzuchtverein SR2 Friedrichsthal mit 1930,5 Punkten, einen halben Punkt vor dem SR1 Bildstock. Dritter wurde der SR13 Ensheim (1928 Punkte).

Vereinskreismeister bei der Jugend wurde der SR 22 Holz (962,5 Punkte) vor dem SR1 Bildstock (961 Punkte) und dem SR8 Sulzbach (960,5 Punkte). 53 Kreismeister wurden von der Jury gekürt, darunter neun aus unserer Region, und alle neun waren vom Kaninchenzuchtverein SR 22 Holz.

Die höchste Punktzahl aller Kreismeister erzielten Hans-Joachim Bollmann (Friedrichsthal) mit seiner Rasse Weiße Neuseeländer und Karsten Schommer (Bildstock) mit seiner Rasse Lohkaninchen Schwarz. Beide kamen auf jeweils 387,5 Punkte. Gleich zweifacher Kreismeister wurde Gerold Mathes (Holz) mit den Rassen Deutsche Klein-Widder wildfarben (384,5 Punkte) und Deutsche Klein-Widder weiß Blauaugen (383 Punkte). Die weiteren Kreismeister aus den Reihen des SR 22 Holz: Karl-Heinz Keßler (Marburger Feh, 382 Punkte), Heinz Jörg Grewenig (Sachsengold, 386 Punkte), Daniel Bethscheider (Perlfeh, 382 Punkte) sowie Willi Bethscheider (englische Schecken, 384,5 Punkte) und bei der Jugend Tamara Keßler (Marburger Feh, 385 Punkte) Vivien Dörr (Sachsengold, 385 Punkte) sowie Lea-Sophie Bethscheider (Schwarzgrannen, 385 Punkte). Im Rahmenprogramm zeigte der Kaninchenzuchtverein Wahlschied eine Kanin-Hopp-Vorführung.