Franzose fährt unter Drogen und ohne Reifen durch Saarbrücken

Konfuse Parkplatz-Suche : Irrfahrt mit Drogen und ohne Reifen durch Saarbrücken

Ausgerechnet vor einer Polizei-Dienststelle endete die abenteuerliche Fahrt eines Franzosen durch Saarbrücken.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der 35-Jährige am frühen Montagmorgen einen Reifenschaden an seinem Auto. Aufgrund dieses Schadens platzte der Vorderreifen.

Der Schaden ereignete sich auf der Autobahn A 620. Auf der Suche nach einem Parkplatz fuhr der Mann aber quer durch die Saarbrücker Innenstadt. Letztlich streikte sein Fahrzeug, das einseitig auf einer Felge fuhr, direkt vor der Dienststelle der Polizei-Inspektion Saarbrücken-Stadt.

Die Beamten nahmen den Fahrer des liegengebliebenen Autos in Empfang, der offenbar unter Drogen stand. Eine Blutentnahme wurde auf der Dienststelle durchgeführt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Das Auto wurde abgeschleppt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung