Fotos vom Lichtkunst-Projekt gesucht

Zu ihrem 25-jährigen Gründungsjubiläum will die HBK mit Saar brückern und Besuchern der Landeshauptstadt in einen Kunstdialog treten: Sie sucht beeindruckende Fotos, die während des Projektes „Light_Act“ im April in der Saarbrücker Stadtmitte geschossen wurden.

Nach dem Erfolg des Projektes "Light_Act", bei dem zwölf Künstler vom 25. bis 27. April die Gebäudefassaden der Berliner Promenade in eine Lichtinstallation verwandelten (die SZ berichtete), schreibt die Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBKsaar) nun einen Foto-Wettbewerb aus. Gesucht werden herausragende Fotografien , die Saarbrückens Stadtmitte während der Lichtinszenierungen des "Light_Act_Project" zeigen. Teilnehmen können alle, die während der Veranstaltung die Projektionen oder die Stadtsituation mit Besuchern fotografiert haben. "Egal ob Schnappschuss oder ausgewogene Bildkomposition, egal ob ambitionierter Fotoenthusiast oder Profi - alle, die sich an dem Wettbewerb beteiligen möchten, können sich mit bis zu vier Arbeiten in digitaler Form bewerben", so die Organisatoren. Einsendeschluss ist der 29. August. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Studierende, Lehrende und Mitglieder der HBK.

15 Werke werden ausgewählt, sie sind dann in der Ausstellung "Light_Act_Reflected" (25. Oktober bis 9. November) in der HBK-Galerie zu sehen. Aus diesen Arbeiten ermittelt die Jury einen Preisträger, der einen Gutschein für einen professionellen Alu-Dibondabzug erhält.

Eingereicht werden sollen die Fotos in digitaler Form (keine Originale), Mindestauflösung 300 dpi, im Dateiformat jpg oder tiff auf CD-Rom. Die Bilddateien sollen wie folgt benannt werden: Name und Vorname des Fotografen, ggf. Titel des Bildes und fortlaufende Nummerierung.

Die Wettbewerbsbeiträge sind mit Anmeldeformular (Internet) zu senden an: Hochschule der Bildenden Künste Saar, Light_Act_Reflected, Keplerstraße 3-5, 66117 Saarbrücken .

lightactproject.xmlab.org/

reflected