1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Förderverein will besonders junge Menschen in Ruanda unterstützen

Förderverein will besonders junge Menschen in Ruanda unterstützen

Reges Interesse hat eine Versammlung zur Gründung eines Fördervereins zur Unterstützung der Region Huye (Butare) in Ruanda gefunden. Die Initiatoren: "Zahlreiche Personen diskutierten lebhaft über die Möglichkeiten, insbesondere jungen Menschen in der Diözese der Anglikanischen Kirche die Möglichkeit zu eröffnen, ihr Leben und ihre Zukunft selbst zu gestalten." Bei der Gründungsveranstaltung für "Fasha ngo i Butare - Zukunft für Butare/Ruanda" wurde ein Vorstand gewählt, er besteht aus R. Rüdiger Burkart (Vorsitzender), Heinz Bamberger (stellvertretender Vorsitzender), Martin Reik (Kassenwart) und Anja Philippi (Schriftführerin).

Die Versammlung erarbeitete eine Satzung und beschloss, beim Vereinsregister einen Antrag auf Eintragung des Vereins zu stellen. Man will sich auch um die Anerkennung der Gemeinnützigkeit bemühen.

Ruanda ist eines der ärmsten Länder der Welt. Das Engagement des Fördervereins soll sich auf die Diözese der Anglikanischen Kirche in Butare im Süden des Landes erstrecken. Der Kirchenkreis Saar-Ost unterhält seit 1985 eine Partnerschaft zu dieser Diözese. Im Rahmen dessen, so heißt es, seien bisher viele Projekte angestoßen worden, die der jungen Generation eine Perspektive auf eine selbstbestimmte Zukunft eröffnen sollen.

Infos: R. Rüdiger Burkart,

Tel. (0 68 97) 76 14 55 , E-Mail: krburkart@t-online.de.

kirchenkreis-saarost-

butare.chapso.de/