Flohmarkt auf dem Wertstoffhof

Saarbrücken. Flohmarkt auf dem Wertstoffhof: Das ist kein Witz. Denn Heike Latic, Mitarbeiterin des Wertstoffhofs des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) Am Holzbrunnen, sagt: "Manche alten Dinge werden von Bürgern abgegeben, die ihre Wohnungen entrümpeln, sie sind aber zum Wegwerfen einfach zu schade." Mit ihren Kollegen hat sie einiges auf die Seite gestellt

Saarbrücken. Flohmarkt auf dem Wertstoffhof: Das ist kein Witz. Denn Heike Latic, Mitarbeiterin des Wertstoffhofs des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) Am Holzbrunnen, sagt: "Manche alten Dinge werden von Bürgern abgegeben, die ihre Wohnungen entrümpeln, sie sind aber zum Wegwerfen einfach zu schade."Mit ihren Kollegen hat sie einiges auf die Seite gestellt. Diese Dinge verkaufen die Mitarbeiter des Wertstoffhofs an diesem Samstag von 8 bis 13.45 Uhr. Zusätzlich können Bürger "Saarbrücker Gütekompost" kaufen und sich am ZKE-Infomobil zu allen Fragen der Entsorgung beraten lassen.

Klaus Faßbender, Bereichsleiter Abfallwirtschaft beim ZKE, erklärt, wie es zu der Flohmarktaktion kam.

"Unsere Mitarbeiter in den Wertstoffzentren sind immer wieder erstaunt über neue, neuwertige oder besonders originelle Gegenstände, die dort angeliefert werden. Einfach zu schade zum Wegwerfen, dachten sie sich und sammelten in den vergangenen Monaten, was noch Abnehmer finden kann. Die ehemaligen Besitzer fanden keine bessere Lösung, als sie im Wertstoffzentrum anzuliefern", berichtet Faßbender: "Dabei sind sie sich durchaus über den guten Zustand der Sachen bewusst, hatten aber keine Gelegenheit oder Zeit, sie zu verschenken oder zu verkaufen."

Der ZKE will diese noch brauchbaren Dinge aber nicht einfach wegwerfen, sondern verkauft sie lieber an Liebhaber - zum Beispiel ein altes Grammofon, ein Schmuckstück unter den Flohmarktartikeln.

Latic und ihre Kollegen haben die Flohmarktartikel inzwischen in eine Halle gebracht und zum Verkauf aufgebaut. Wer am Samstag auf dem Wertstoffhof vorbeischaut, findet dort auch ein altes Klavier, allerdings ein elektronisches mit Kabelanschluss, verschiedene Möbel für Wohn- und Esszimmer, antike Stühle und Dekoartikel. Eine Geige ist dabei, ein Akkordeon und Kinderwagen, Kinderfahrräder, Spielsachen und eine Bobbycar-Flotte.

Wer wegen des "Saarbrücker Gütekomposts" am Samstag kommt, muss diesen selbst abfüllen und einpacken. Er wird ausschließlich aus Saarbrücker Sträuchern, Zweigen, Laub und ähnlichen Gartenabfällen hergestellt. Die Verwendung von Bioabfall ist dabei ausgeschlossen. 50 Liter mit der Körnung 0/10 kosten für Selbstabfüller einen Euro. Ein Kubikmeter des mit dem RAL-Gütezeichen ausgezeichneten Bodenverbesserers kostet 20 Euro. Größere Mengen oder andere Körnungen sind in der Kompostieranlage in Gersweiler erhältlich. Am Flohmarkttag bietet der ZKE den "Gütekompost" für Selbstabfüller für die Hälfte des Normalpreises an.

Auf einen Blick

Der ZKE-Wertstoffhof Am Holzbrunnen, Am Holzbrunnen 4, (Haltestelle Römerkastell), ist montags bis mittwochs von 9 bis 16.45 Uhr, donnerstags und freitags von 9 bis 17.45 Uhr und samstags von 8 bis 13.45 Uhr geöffnet und unter Telefon (08 00) 7 08 03 30 erreichbar. bub