1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Filmwerkstatt stellt den Autor und Produzenten Tarek Ehlail vor

Filmwerkstatt stellt den Autor und Produzenten Tarek Ehlail vor

In der Filmwerkstatt des Kinos Achteinhalb in der Nauwieser Straße 19 ist am Dienstag, 2. September, 20 Uhr, der Regisseur und Produzent Tarek Ehlail zu Gast. Er zeigt an diesem Abend Ausschnitte aus verschiedenen Filmen und Musikvideos und diskutiert mit dem Publikum.

In voller Länge präsentiert das Kino seinen Dokumentarfilm "Glaubenskrieger".

Tarek Mahmud Ehlail kam am 31. August 1981 in Homburg/Saar als Sohn einer deutschen Mutter und eines palästinensischen Vaters zur Welt. Als Schulabbrecher begann er im Jahr 2000 in Piercingstudios in Homburg und Saarbrücken zu arbeiten.

Parallel startete er eine Boxsportkarriere, absolvierte Wettkämpfe auf nationaler Ebene. Anfang 2002 zog er nach Hamburg . Im Zuge zahlreicher Reisen - unter anderem nach Tokio, Hawaii, Las Vegas, Indien, Dubai, Moskau, Mexiko, Vietnam, Shanghai, Sansibar, Kalkutta - entstanden die ersten Filmprojekte . Dokumentarisches, Experimentelles, Wahnwitziges war darunter.

2003 kehrte Tarek Ehlail in die saarländische Heimat zurück. Er übernahm zwei Piercingstudios als Inhaber. Parallel gründete er die Produktionsfirma "Sabotakt Filme" sowie den "Sabotakt Fight Club". Mit dem "Sabotakt Fight Club" tourte er unter anderem durch Polen, den wilden Osten und die Schweiz.

In den Jahren 2004 bis 2010 produziert er mit "Sabotakt Filme" zumeist auf eigene Faust zahlreiche Independentprojekte, Musikvideos und Dokumentarfilme . 2007 erschien mit "Chaostage" das Kinodebüt, gefolgt von "Gegengerade - Niemand siegt am Millerntor" im Jahre 2010. Nach Abschluss des Filmprojektes zog Tarek Ehlail wieder nach Hamburg .