Filmpreis zeigt Präsenz in Berlin

Preisträger, Jurymitglieder und die Allianz Deutscher Produzenten Film & Fernsehen werden sich in Berlin treffen. Oberbürgermeister Jürgen Fried will sich mit einen Preis des Filmpreises an einem Ideenwettbewerb beteiligen.

. Erstmals ist der Günter-Rohrbach-Filmpreis Neunkirchen bei einer Veranstaltung im Umfeld der Berlinale 2014 beteiligt, wie die Stadtpressestelle mitteilte.

In Zusammenarbeit mit der Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen lädt der Neunkircher Filmpreis zu einem Branchentreff der Akademie für Film- und Fernsehdramaturgie Top:Talente ein. Knapp 300 Filmschaffende treffen sich hier, um Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen. Zu den geladenen Gästen gehören unter anderem die Preisträger der vergangenen Jahre und Jurymitglieder sowie Oberbürgermeister Jürgen Fried und Stadtmarketingbeauftragte Cornelia Feld.

An der Podiumsdiskussion zum Thema "Vom Autor zum Regisseur - Renaissance des Autorenfilms?" unter Moderation des Produzenten Uli Aselmann nehmen die Drehbuchautorin Anika Decker ("Keinohrhasen"," Zweiohrküken", "Rubbeldiekatz"), der Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur Florian David Fitz ("Männerherzen"), die Drehbuchautorin, Schauspielerin und Regisseurin Maggie Peren ("Irre sind männlich"), Drehbuchautor und Filmregisseur Christian Zübert ("Dreiviertelmond", "Dampfnudelblues") sowie Drehbuchautor und Regisseur Bora Dagtekin ("Türkisch für Anfänger", "Fack ju Göhte") teil.

Im Rahmen des Branchentreffs werden die Preisträger des Ideen-Wettbewerbs zum Thema "Rufmord" gekürt. Für das nächste Jahr ist geplant, dass sich der "Günter Rohrbach Filmpreis" im Zuge der Ausschreibung des Ideenwettbewerbs auch mit einem eigenen "Preis des Günter Rohrbach Filmpreises" beteiligen wird. Dies wird OB Fried auch beim Branchentreff besprechen, heißt es weiter.