Feuerwehr und Malteser spielen den Ernstfall an der Forensik durch

Feuerwehr und Malteser spielen den Ernstfall an der Forensik durch

Erstmals hat die Merziger Feuerwehr im Rahmen einer Alarm-und Räumungsübung den Ernstfall an der Klinik für forensische Psychatrie geübt. Neben den Löschbezirken Merzig und Besseringen war auch der Maltester-Hilfsdienst im Einsatz.

Insgesamt wurden rund 70 Einsatzkräfte aufgeboten. Polizei und die gesamte Klinik-Leitung waren aufmerksame Beobachter der Übung, die von einer Verpuffung un d einem Folge-Brand nach einem Defekt an der Heizungsanlage ausging. Im Rahmen dieser Übung mussten mehrere Verletzte aus dem stark verrauchten Gebäude gerettet werden. Zudem galt es, das viergeschossige Gebäude mit seinen 32 Patienten und den vier Pflegemitarbeitern komplett unter Realbedingungen zu räumen.

"Sinn der Übung war es auch", erklärte Einsatzleiter Löschbezirksführer Joachim Maxheim, "den neu erstellten Alarmplan genaustens abzuarbeiten und auf Herz und Nieren auszutesten." Zudem galt es, Zufahrtswege, Aufstellflächen und Bereitschaftsräume zu erproben. Sowohl Klinik-Leitung und Klinik-Technik konnten dabei ebenso wie die Feuerwehr wertvolle Erfahrungen und Erkenntnisse für den Ernstfall gewinnen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung