1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Fellhauer verletzt sich im letzten Spiel im Saarbrücker Trikot schwer

Fellhauer verletzt sich im letzten Spiel im Saarbrücker Trikot schwer

Es sollte ein gelungener Saisonabschluss für die Frauen des 1. FC Saarbrücken werden – doch nach dem Spiel am vergangenen Sonntag konnte sich niemand über den 3:1 (0:1)-Sieg beim 1.

FFC Frankfurt II freuen. Schwere Verletzungen von Kim Fellhauer und Julia Leykauf überschatteten das Spiel.

Besserung nach der Pause

Die Partie begann schon wenig erfreulich: Nach 16 Minuten gingen die Gastgeberinnen durch ein Tor von Melanie Hauser in Führung. Saarbrücken schaffte es in den folgenden 29 Minuten nicht, seine Torchancen zu nutzen. Erst nach der Pause konnten die Gäste aus dem Saarland ihre Bemühungen in Tore ummünzen. In der 53. und 64. Minute erzielte Sarah Schatton ihre Treffer Nummer 23 und 24. Sie darf sich nun mit Ilaria Mauro vom SC Sand als Torschützenkönigin der 2. Bundesliga Süd feiern lassen.

Kurz vor Schattons Treffern musste Julia Leykauf mit einem Schlüsselbeinbruch das Spiel verlassen, was die Freude über die Führung schon in Grenzen hielt. Und es sollte noch schlimmer kommen. "Über den Sieg konnte sich heute keiner aus der Mannschaft freuen. Dass so etwas am letzten Spieltag passiert, hatte keiner gedacht", erklärt Torfrau Christina Ehl. In der 80. Minute traf es Jugend-Nationalspielerin Kim Fellhauer in ihrem letzten Spiel für den 1. FC Saarbrücken vor ihrem Wechsel zum SC Freiburg: Innenband-, Außenband-, Kreuzband- und Meniskusriss.

Saisonziel erreicht

Der Treffer zum 3:1 von Lisa Mayer in der Nachspielzeit verkam zur Randnotiz für FCS-Trainer Taifour Diane: "Wir haben mit dem dritten Platz unser Saisonziel erreicht, heute gewonnen, aber da kann sich im Moment niemand wirklich drüber freuen."

fc-saarbruecken.de