Saarbrücken : FDP fordert mehr Grillplätze

Die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat fordern mehr öffentliche Grillplätze in der Landeshauptstadt. "Der Sommer naht und damit auch die Schwenksaison.

Die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat fordern mehr öffentliche Grillplätze in der Landeshauptstadt. "Der Sommer naht und damit auch die Schwenksaison. Doch gerade für Bürger, die keinen eigenen Garten besitzen, ist es oft schwierig, eine geeignete Stelle für das Grillvergnügen zu finden", so Karsten Krämer, Fraktionsvorsitzender der Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat. So gebe es weder im Deutsch-Französischen Garten noch im Stadtpark in Dudweiler ausgewiesene Stellen.

Dieses Problem wollen die Freien Demokraten angehen. Sie haben daher nach eigenen Angaben für die kommende Stadtratssitzung einen Antrag gestellt, in dem sie die Einrichtung brandgesicherter Grillplätze mit Möglichkeiten zur Müllentsorgung in den Saarbrücker Parks fordern. Außerdem forderten sie die Verwaltung auf, nach weiteren Plätzen für Grillanlagen zu suchen.

"Ohne öffentliche Grillplätze wird das Schwenken schnell zur Brandgefahr und Umweltbelastung. Wir brauchen dringend mehr feuersichere Plätze mit entsprechenden Entsorgungsmöglichkeiten für Grillasche und entstehenden Müll", sagt Krämer. Besonders der Stadtpark in Dudweiler und der Deutsch-Französische Garten könnten durch Grillplätze noch attraktiver gestalten werden. Bisher gibt es in Saarbrücken vier öffentliche Grillplätze. Am Staden auf der "Vogelinsel", in der Freizeitanlage St. Arnual, im Bürgerpark in Höhe des Cinestars und auf den Burbacher Saaranlagen. Die Stadtratssitzung beginnt heute Nachmittag um 16 Uhr in der Congresshalle.