Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

FCS-Juniorinnen siegen trotz „schlechtester Saisonleistung“

Saarbrücken. zewe

Die B-Juniorinnen des 1. FC Saarbrücken haben am Samstag ihr Heimspiel in der Fußball-Bundesliga gegen den VfL Bochum mit 2:0 (0:0) gewonnen und damit den zweiten Tabellenplatz gefestigt. Von einem souveränen Sieg konnte trotz der Zwei-Tore-Differenz keine Rede sein. "Bochum hätte einen Punkt verdient gehabt. Heute haben wir unsere schlechteste Saisonleistung gezeigt", sagte FCS-Trainer Markus Klimt: "Aber wenn man oben steht, hat man einfach auch das nötige Glück. Die drei Punkte nehmen wir natürlich gerne mit."

Die Gäste aus dem Ruhrgebiet, derzeit Vorletzter, gingen von Beginn an aggressiv zu Werke und unterbanden den Spielfluss des FCS. Nach 20 Minuten war Bochum dem Führungstreffer ganz nahe, da Schiedsrichterin Fabienne Michel nach einem Foul auf Elfmeter für die Gäste entschied. Doch FCS-Torfrau Tilda Novotny entschärfte den Strafstoß durch eine starke Parade und hielt ihr Team im Spiel.

In der chancenarmen zweiten Hälfte dauerte es bis zur 62. Minute, ehe der FCS mit einem Glückstreffer die Führung erzielte. Ein Freistoß flog an Freund und Feind vorbei in den Strafraum und landete bei Karen Hager, die den Ball mit dem Kopf über die VfL-Torhüterin lupfte. Sekunden vor Spielende gelang Michelle Kriesch nach einem Torwart-Patzer das 2:0.