| 00:00 Uhr

Fabelhafte Ferienzeit: Indianerleben, Waldcamp und Floßbau

Regionalverband. Der Regionalverband hat für die letzten zwei Wochen Schulferien ein Abenteuer-Programm organisiert. Jugendliche können im Wald übernachten, in die Indianerzeit abtauchen und auf den Spuren von Huckleberry Finn wandeln. red

Abwechslungs- und erlebnisreiche Abenteuer während der letzten beiden Sommerferienwochen verspricht die Jugendpflege des Jugendamtes des Regionalverbandes Saarbrücken. Sie hat für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren ein Programm zusammengestellt.

"Waldpizza"

Unter dem Motto "Der Wald zeigt uns seine Geheimnisse" gibt es vom 8. bis 9. August ein Waldcamp. Dazu geht es in den Warndtwald. Nach der Ankunft gilt es, das Camp gemeinsam einzurichten. Anschließend folgt die Erkundung der direkten Umgebung und der geheimnisvollen Wildnis. Das Tagesprogramm besteht aus Erkundungstouren, spannenden Naturspielen, Klettern an und auf Bäumen und allerhand Wissenswertem um das Thema Feuer. Selbstverständlich wird das Essen auf offener Flamme zubereitet, was natürlich auch für die geplante "Waldpizza" gilt. Eine Nachtwanderung und ein gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer lassen den Tag im Wald ausklingen. Das Nachtlager wird im Wildniscamp des Saarforstes bei Lauterbach bezogen.

Floßbau

In der darauf folgenden Woche am Dienstag, 13., und Mittwoch, 14. August, wird dann speziell für Jungs der Floßbau an einem Weiher stattfinden. Am ersten Tag werden die Vorbereitungen für den Floßbau getroffen. Die Baumstämme werden bearbeitet und zusammengefügt. Der nächste Tag dient dann dazu, das gebaute Floß auf seine Fahrtüchtigkeit zu überprüfen.

Indianerpowwows

Zum Abschluss der Ferien am Samstag, 17. August, wird das große Indianerpowwow am Bostalsee besucht. Man kann in die faszinierende Welt der Indianer mit ihren Tänzen und ihrer Musik abtauchen. Auf dem Gelände am See ist ein Tipi- und Trapperlager aufgebaut.

Weitere Informationen über Zeiten und Preise sowie Anmeldungen beim Regionalverband Saarbrücken, Abteilung Kinder- und Jugendarbeit, Martina Lessel-Litzenburger, Tel. (06 81) 5 06 51 33, oder nach einer Mail an die Adresse martina.lessel-

litzenburger@rvsbr.de