| 00:00 Uhr

Experten geben Ratschläge bei kindlichem Trennungsschmerz

Saarbrücken. Wenn Eltern sich trennen, bricht für Kinder oft eine Welt zusammen. „Eine Trennung verändert für alle Mitglieder einer Familie sehr viel“, sagt Martina Rausch, Vorsitzende des Vereins Freies Familienforum Saar. caal

Kinder hätten ein enormes Sicherheitsbedürfnis, so Rausch, weshalb eine Trennung viele Ängste auslösen könne. Mit denen müsse angemessen umgegangen werden. Daher empfiehlt Rausch, sich in dieser komplizierten Situation möglichst unparteiische Unterstützung von außen zu holen.

Kommenden Mittwoch, 26. Februar, bietet das Freie Familienforum Saar gemeinsam mit dem Verband allein erziehender Mütter und Väter eine kostenlose Telefonberatung zum Thema an. Zwischen 20 und 22 Uhr können Betroffene mit vier Experten sprechen und sich fachlichen Rat holen. Die beiden Rechtsanwältinnen Julia Michel und Eva Sydow aus der Kanzlei Krüger und Blaschke, der Sozialpädagoge Jürgen Papst und die Vorsitzende des Landesverbandes Saar im Verband allein erziehender Mütter und Väter, Esther Nikaes, geben betroffenen Eltern sozialpädagogische Ratschläge sowie praktische Tipps. Und benennen bei Bedarf auch die jeweiligen Anlaufstellen.

Die Telefonberatung ist an diesem Mittwoch unter der Tel. (0 68 97) 40 41 zwischen 20 und 22 Uhr erreichbar.