Etwas Olympia-Luft schnuppern

Die Saarbrücker Hermann-Neuberger-Sportschule öffnet sich dem Breitensport. Mit einem neuen Tourismus-Angebot für Freizeit-Athleten sollen auch zusätzliche Einnahmen für die Sportschule generiert werden.

Der Olympiastützpunkt an der Hermann-Neuberger-Sportschule ist das Zentrum des saarländischen Spitzensports. Der Triathlon-Olympiasieger von 2008, Jan Frodeno , dreht hier seine Runden. Marathonschwimmer Andreas Waschburger , Achter bei den Olympischen Spielen 2012, schwimmt hier seine Bahnen. Und nun können auch Hobbysportler diese olympische Luft schnuppern.

Die Tourismus-Zentrale Saarland (TZS), der Landessportverband für das Saarland (LSVS) sowie Professor Tim Meyer, Leiter des Instituts für Sport- und Präventivmedizin, haben ein zweitägiges Angebot für ambitionierte Freizeitsportler ausgearbeitet: "Trainieren wie die Profis". "Wir wollen damit überregional Sportler ansprechen, die sich an der Sportschule weiterentwickeln wollen", erklärte Birgit Grauvogel, Geschäftsführerin der TZS, gestern auf einer Pressekonferenz. So gebe es im Triathlon, Mountainbike oder Schwimmen immer mehr leistungsorientierte Freizeitathleten - das ist die Zielgruppe.

Im Mittelpunkt des Angebots steht eine individuelle Leistungsdiagnostik an der Sportschule unter der Leitung von Meyer, seit 2001 Mitglied im Ärzteteam der Fußball-Nationalmannschaft. Dabei wird die maximale Leistungsfähigkeit und Sauerstoffaufnahme beispielsweise durch ein Laufband oder ein Fahrrad-Ergometer ermittelt. In einem Gespräch geben Meyer und sein Team dann Tipps zum optimalen Training und erarbeiten einen langfristigen Trainingsplan.

Des Weiteren können Teilnehmer die komplette Anlage auf dem Gelände nutzen - und sich vielleicht auch Ratschläge von den dort trainierenden Athleten einholen. So meinte Christoph Fildebrandt, mehrmaliger deutscher Meister im Schwimmen: "Ich habe früher selbst Techniktraining angeboten. Von daher bin ich für alles offen." Konkrete Einheiten mit den Spitzensportlern sind jedoch nicht geplant.

Neben der Leistungsdiagnostik können zwei weitere Module hinzugebucht werden. Zum einen die Schwimmstil-Analyse mit dem saarländischen Landestrainer Hannes Vitense. Zum anderen das sogenannte Bikefitting mit Jürgen Schulz, der auch schon mit der Triathlon-Nationalmannschaft gearbeitet hat. Hierbei geht es um die optimale Sitzposition auf dem Fahrrad.

Der LSVS will sich durch diese Kooperation mit der TZS einem breiteren Publikum öffnen. "Bislang war die Sportschule ja fast ausschließlich für die Leistungssportler. Nun wollen wir die Anlagen aber auch den Hobby-Sportlern zur Verfügung stellen", erklärt Paul Hans , Geschäftsführer des LSVS. Ein Punkt sei dabei auch die Vermarktung der Sportschule. Hans: "Wir sind über jede weitere Finanzierungsquelle froh." Man müsse vorbereitet sein, falls die Einnahmen aus dem Sport-Achtel von Saartoto eines Tages zurückgehen.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Teilnahme kostet zwischen 209 und 229 Euro. Enthalten ist die Leistungsdiagnostik, eine Übernachtung mit Frühstück und Mittagessen, Nutzung der Anlagen sowie eine 24-Stunden-Freizeitkarte der Tourismus-Zentrale. Die Schwimmstil-Analyse kann für 100 Euro dazugebucht werden, die Rad-Analyse (Bikefitting) kostet 150 Euro zusätzlich. Weitere Informationen und Termine unter tourismus.saarland.de/de/aktivurlaub. hej