Erst der Kampfgeist, dann die Leichtigkeit

Nach dem 1:2-Patzer vor einer Woche beim SC Bad Neuenahr, gingen die B-Juniorinnen des 1. FC Saarbrücken am Samstag deutlich aggressiver in ihr Bundesliga-Spiel. Mit Erfolg: Sie gewannen gegen den FSV Jägersburg mit 3:1.

Die B-Juniorinnen des 1. FC Saarbrücken haben das Saar-Derby gegen den FSV Jägersburg mit 3:1 gewonnen und den verpatzten Restrunden-Auftakt in der Fußball-Bundesliga (1:2 beim SC Bad Neuenahr) wettgemacht. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die Gastgeberinnen am Samstag nach 23 Minuten durch Lisa Schüler in Führung. Die starke Spielführerin Lena Raubuch setzte ihre Mitspielerin mit einem Pass in die Schnittstelle der Jägersburger Abwehrkette in Szene. Schüler machte mit dieser hochkarätigen Chance das 1:0.

Vor allem die Tatsache, dass seine Mannschaft deutlich aggressiver als in der Vorwoche ins Spiel ging, freute FCS-Trainer Pascal Völkle. "Der Kampf war der Schlüssel zum Erfolg. Obwohl heute wegen des Derbys alle besonders motiviert waren, hat keine meiner Spielerinnen überdreht." Dabei hatte der FCS auch einmal richtig Glück. Die ansonsten starke Emma Dörr vertändelte im eigenen Strafraum den Ball. Jägersburgs Taschalyn Freeman passte nach innen auf die freistehende Janina Müller, die aus fünf Metern die Riesenchance zum Ausgleich aber vergab.

"Uns ist es gelungen, den FCS über lange Zeit vom eigenen Tor wegzuhalten. Dann passiert zweimal der identische Fehler und es steht 0:2", ärgerte sich Gästetrainer Björn Dill. In der 57. Minute war es wieder Lena Raubuch, die im Mittelfeld den Ball behauptete und präzise durch die Innenverteidigung der Gäste spielte. Dieses Mal stand Annika Balzert frei vorm Tor und schob sicher zum 2:0 ins rechte untere Eck ein. "Heute hat man gesehen, dass Lena nicht umsonst die Kapitänsbinde trägt", sagte Völkle.

Nach dem 2:0 kam zum Kampfgeist auch die spielerische Leichtigkeit hinzu. Nur drei Minuten später fiel der nächste Treffer. Schüler hatte von der Strafraumgrenze auf Karen Hager geflankt, die bei der Ballannahme von hinten geschoben wurde. Schiedsrichterin Ines Appelmann gab sofort den Elfmeter. Abwehrchefin Emma Dörr schnappte sich das Leder und erzielte den dritten Treffer für Saarbrücken. Sechs Minuten vor dem Ende gelang Jägersburg durch Laura Königs Fernschuss zwar noch der Anschluss, am deutlichen Derby-Sieg des FCS änderte der Treffer aber nichts mehr.