Erinnerung an das Hinspiel-Trauma

Es ist bisher nicht das Jahr der Sportfreunde Köllerbach. Der Fußball-Saarlandligist sammelte in den ersten drei Spielen nach der Winterpause nur zwei Punkte und liegt zurzeit fünf Punkte hinter Relegationsplatz zwei zurück.

Den belegt der FV Diefflen, der ein Spiel weniger als Köllerbach bestritten hat. An diesem Samstag, 16 Uhr, treffen die beiden Teams im Dillinger Babelsberg-Stadion aufeinander.

Die 1:2-Niederlage am vergangenen Samstag gegen den SV Hasborn hat bei Köllerbach Spuren hinterlassen. Trainer Norbert Groß stellte Einsatzwillen und Körpersprache seiner Spieler in Frage und war sichtlich bedient. Durch die Pleite ist Köllerbach auf Rang neun abgerutscht.

An den FV Diefflen hat die Mannschaft ohnehin nicht die besten Erinnerungen. Im Hinrunden-Spiel erlebten die Köllerbacher nach einer 2:0-Führung ein Trauma: Noch vor der Pause glichen die Gäste aus, in der zweiten Hälfte brach Köllerbach komplett zusammen und verlor mit 2:7. Spieler des Spiels war Chris Haase, der fünf Mal traf und mittlerweile auf 30 Saisontore kommt. Diefflen ist auch aktuell in Form: Der FV gewann sein letztes Heimspiel in beeindruckender Manier mit 6:2 gegen den VfL Primstal.