Entsorgungsbetrieb warnt: Essensreste in der Kanalisation locken Ratten an

Entsorgungsbetrieb warnt: Essensreste in der Kanalisation locken Ratten an

Offen aufbewahrte Lebensmittel locken Ratten an. Deshalb sollte Nahrung verschlossen gelagert werden. Essensreste gehören in die Tonne und nicht in die Kanalisation, erklärt der Entsorgungsbetrieb ZKE.

Saarbrücken. Mitarbeiter des städtischen Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) bekämpfen Ratten in öffentlichen Kanälen, aber auch auf Privatgrundstücken und in Häusern. Die Kosten für diese Dienstleistung würden allerdings nicht mehr durch Gebühren abgedeckt, sondern müssten gesondert bezahlt werden. Darauf weist die Stadtpressestelle hin. Alternativ könnten Bürger auch einen privaten Schädlingsbekämpfer beauftragen.Wie es zu einem Befall mit Ratten, Mäusen, Tauben, Insekten und anderen "Plagegeistern" kommt, erläutert Roger Walther, verantwortlich für die Schädlingsbekämpfung beim ZKE: "Dort, wo Tiere Nahrung finden, siedeln sie sich an und pflanzen sich fort. Sobald dies im Übermaß geschieht, ist die Plage da. Ratten werden zum Beispiel durch die Entsorgung von Essensresten oder Speisefett in die Kanalisation angelockt. Sie finden dann im Verborgenen der Kanäle optimale Lebensbedingungen vor und gelangen auf der Suche nach weiterer Nahrung bis ins Haus."

Walther empfiehlt, Schädlingen möglichst keine Nahrungsquellen zu bieten: "Vorräte, Futtermittel und Speiseabfälle sollten in fest verschlossenen Behältern aufbewahrt werden. Lebensmittelreste sollten in der Biotonne oder in der grauen Restmülltonne entsorgt werden." Die Kompostierung von Küchenabfällen im eigenen Garten erfordere sehr viel Sorgfalt und Sachkenntnis und sei deshalb auch nicht für jedermann geeignet. Walther rät außerdem: "Kellerfenster sollten verschlossen oder vergittert sein, Kellerabflüsse benötigen ein fest sitzendes Gitter. Der Keller sollte aufgeräumt sein, um keine Unterschlupfmöglichkeiten zu bieten."

Die Schädlingsbekämpfer des ZKE sind unter Tel. (06 81) 9 05 70 00 erreichbar. Ein Rattenbefall muss beim Ordnungsamt, Tel. (06 81) 90 50, oder beim Gesundheitsamt, Tel. (06 81) 50 60, gemeldet werden. red

Info: Rattenplagen können auch beim ZKE, Telefon (08 00) 7 08 03 30, gemeldet werden.

zke-sb.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung