Energetisch wertvoll

Fällt das Stichwort energetische Sanierung, denken die meisten Hauseigentümer erst einmal an ihre Heizkosten. Und natürlich daran, wie sie sich, beispielsweise durch eine moderne Wärmedämmung, dauerhaft senken lassen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt wird allerdings häufig außer Acht gelassen - dabei hält seine Wirkung umso langfristiger an.

Denn wer die eigenen vier Wände auf einen modernen energetischen Standard bringt, sichert und erhöht damit gleichzeitig den Wert des Gebäudes, etwa bei einem möglichen Wiederverkauf oder einer Vermietung in der Zukunft. Diese positive Folge der energetischen Sanierung ist insbesondere für Hausbesitzer wichtig, die langfristig denken und auch die nachfolgenden Generationen im Blick haben.

Umso wichtiger ist es, bereits vor dem Kauf einer Immobilie den Energieausweis einzusehen. Der gibt nämlich den perfekten Einblick in die Energiedaten der Immobilie und liefert zuverlässige Daten über den energetischen Zustand. Der Energieausweis selbst orientiert sich übrigens an der Effizienz-Skala, wie sie bereits für Haushaltsgeräte etabliert ist. Sie reicht von A + (sehr effizient) bis H (hoher Energiebedarf) und zeigt somit bereits auf einen Blick, ob ein Haus oder eine Wohnung ein Energiefresser ist, oder sparsam beheizt werden kann.

Beim Verkauf einer Immobilie ist der Energieausweis schon längst Pflicht: Er macht auf einen Blick deutlich, wie sparsam das jeweilige Eigenheim mit der Energie umgeht. Eine schlechte oder gar nicht gedämmte Fassade kann sich somit bereits heute nachteilig auf den erzielbaren Verkaufspreis auswirken. Dieser Effekt wird sich in Zukunft noch verstärken. Im Gegenzug dürften für energetisch effiziente Gebäude, abhängig jeweils auch von der Lage, höhere Preise oder eine bessere Vermietbarkeit zu erwarten sein.

Fachleute unterscheiden dabei zwischen einer Instandhaltung und einer echten Sanierung: Während bei der Instandhaltung nur kleine Schäden wie ein Riss im Mauerwerk behoben werden, geht es bei einer Sanierung um die nachhaltige Wirkung. Voraussetzungen für eine wertsteigernde Wirkung sind eine gute Planung und professionelle Ausführung der Sanierung. Der erste Weg jedes angehenden Immobilien-Eigentümers sollte daher zu einem erfahrenen Energieberater oder Sachverständigen führen. Dieser nimmt eine Bestandsaufnahme vor und entwickelt daraus einen konkreten Maßnahmenplan für den Hauseigentümer .

In der kommenden Woche erfahren Sie in einer gemeinsamen Aktion der Saarbrücker Zeitung und der LBS Landesbausparkasse, wie die qualifizierten Sachverständigen der LBS Gutachter GmbH Ihnen rund um Immobilien-Gutachten energetische Sanierung und den Energieausweis helfen können.

Weitere Informationen im Internet: www.saarbruecker-zeitung.de/

lbs