Elf Brunnen sind die Wanderziele

Der Verein Geographie ohne Grenzen e.V./ StattReisen Saar bietet am Samstag, 16. April, eine geführte Wanderung auf dem Brunnenweg im Ensheimer Gelösch an. Dieser Premiumwanderweg des Regionalverbandes Saarbrücken führt auf überwiegend waldig-schattigen Pfaden durch das Wogbachtal.

Auf insgesamt elf Brunnen treffen die Teilnehmer unterwegs. Treffpunkt zu der sechsstündigen Tour mit dem Geographen Markus Philipp ist um 12.15 Uhr an der Bushaltestelle am Flughafen Ensheim, zu erreichen mit dem Bus R10. Festes Schuhwerk, Kondition und Trittsicherheit sind Voraussetzungen zur Teilnahme. Ebenso sollten Verpflegung und ausreichend Getränke mitgeführt werden. Die Teilnahme ist kostenlos, der Rundgang wird finanziert vom Regionalverband Saarbrücken.

Der Verein Geographie ohne Grenzen e.V. (GoG) bietet auch eine spezielle Führung durch die Landeshauptstadt an: Obwohl Saarbrücken seinen Namen höchstwahrscheinlich nicht von den Brücken hat, sind diese für das Stadtbild prägend. Grund für den Verein, einen genaueren Blick auf sie zu werfen. Wie sich Brücken , Flusslauf und Leben am Fluss verändern und entwickeln, stellt Thomas Hippchen dar. Treffpunkt ist am Sonntag, 17. April, 14.30 Uhr, an der Schiffsanlegestelle unterhalb des Staatstheaters. Kosten: 7 Euro (GoG-Mitglieder frei). Auf Anfrage können auch Wunschtermine für geschlossene Gruppen vereinbart werden.

Infos unter Tel. (0681) 30 14 02 89 oder unter www.geographie-ohne-grenzen.de . Geographische Gesellschaft Saarbrücken, Haus der Umwelt, Evangelische-Kirch-Straße 8, 66111 Saarbrücken, E-Mail: info@geographie-ohne-grenzen.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung