Eintauchen in die Amtsstuben des Nachbarlandes

Das Weiterbildungs- und Austauschprogramm "praxes@admin" bietet Mitarbeitern aus deutschen und französischen Verwaltungen die Möglichkeit, Verwaltungs- und Arbeitsabläufe des Partnerlandes kennen und verstehen zu lernen.

Das teilt das Deutsch-Französische Jugendwerk mit. Daher trafen sich junge Mitarbeiter aus deutschen und französischen Verwaltungen der Großregion jetzt in Saarbrücken . Im Anschluss an das Einführungsseminar würden die fünf deutschen und drei französischen Teilnehmer einen zweiwöchigen Tandemkurs in Saarbrücken , respektive in Villers-les-Nancy besuchen, der sie auf den zweimonatigen Arbeitsaufenthalt im jeweiligen Partnerland vorbereiten werde, hieß es. Die deutschen Teilnehmer können in Forbach (Finanzamt), Nancy (Stadt), Metz (Departement Moselle) und Straßburg (Eurometropole) einen Einblick in die französische Verwaltung erhalten. Die Franzosen hingegen werden in Saarbrücken (Finanzministerium sowie Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit) und in Berlin (Landesvertretung Saarland) Praxiserfahrungen in deutschen Verwaltungen sammeln. "Praxes@admin" sei von der Landesregierung in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk und dem Centre National de la Fonction Publique Territoriale gegründet worden, so das Jugendwerk .