Einstehen für die Sozialdemokratie

Gold in Form von Anstecknadeln gab es für langjährige SPD-Mitglieder in Illingen. Brigitte Donie erhielt die Willy Brandt-Medaille. Auf dem Programm stand auch eine Aussprache über aktuelle politische Themen.

Bei der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins stand die Ehrung von 16 Personen im Mittelpunkt, die für langjährige Vereinstreue von der Landrätin Cornelia Hoffmann-Bethscheider und dem Bundestagsabgeordneten Christian Petry besonders gewürdigt wurden. Außerdem gab es für die Genossin Brigitte Donie eine große Überraschung. Sie wurde mit der begehrten Willy Brandt-Medaille ausgezeichnet. Inge Fuhr hielt die Laudatio für "eine Frau, die stets nach sozialdemokratischen Leitsätzen gelebt und gehandelt hat. Sie ist eine Frau, die stets Gesicht und Flagge zeigt und damit deutlich macht, dass Freiheit, Gleichheit und Solidarität keine Phrasen sondern gelebte Wirklichkeit sind", so Inge Fuhr, die auch das außergewöhnliche ehrenamtliche Engagement von Brigitte Donie besonders erwähnte. Hochkarätige Ehrungen für 50-jährige Parteizugehörigkeit mit goldenen Anstecknadeln und Lob für die geleistete Parteiarbeit bekamen Gerd Wagner, Bert Friedrich und Harald Steinbach. Auszeichnungen für 40 Jahre Parteizugehörigkeit erhielten Gertrud Kessler, Gerd Oster, Gerhard Meiser (Vorsitzender des Ortsvereins), Dieter Donie, Hans-Werner Jochum und Walter Heidrich. Ludwig Hermann, Horst Nauerz und Willi Meiser wurden für 30-jährige Mitgliedschaft und Dieter Mohr, Kurt Wagner, Joachim Münzel und Vera Jochum für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins nutzten die Zusammenkunft auch, um über die politische Arbeit in der Kommune, im Kreis, im Land und im Bund zu diskutieren.

Mehr von Saarbrücker Zeitung