| 00:00 Uhr

Einen Wickelkranz in der Osternacht

Viele Landespolitiker haben sich in die Osterpause verabschiedet. Um Verlängerung der Auszeit hat die SPD-Politikerin Margriet Zieder-Ripplinger (53) bei Fraktionschef Stefan Pauluhn (52) nachgefragt. Aus gutem Grund: Die Großrosselnerin ist auf den weiten Weg nach Australien, um dort ihren Sohn zu besuchen.

Zur weiteren Genesung wird Elke Eder-Hippler (56), verkehrspolitische Sprecherin der SPD , den Urlaub nutzen. Die Homburgerin muss sich von einem Sturz erholen. Ende Februar war sie zu Fuß zu einem Termin im Universitätsklinikum in Homburg unterwegs. Dort kam sie als Notfallpatientin an, weil sie einen holprigen und abschüssigen Trampelpfad genutzt hat. Die schmerzhaften Folgen: Gehirnerschütterung, Nasenbeintrümmerbruch, Augenhöhlenfraktur, Prellungen und Hautabschürfungen. Seit einer Operation mischt sich die Patientin per Telearbeitsplatz wieder in die Fraktionsarbeit ein.

Einen Ferienjob als Bauhelfer hat Günter Waluga (60) von der SPD übernommen. Gipsplatten und Dielen müssen noch abgeschliffen werden, bevor Sohn Sascha in Illingen in die renovierte Altbauwohnung einziehen kann.

CDU-Schwergewicht Hermann Scharf (53) aus Oberthal arbeitet unterdessen daran, kulinarische Pläne für die Osternacht umzusetzen. Nach der Osterfeier in der Missionshauskirche ist er Gastgeber für den neuen CDU-Kreischef Andreas Veit (44), Bürgermeister von Nohfelden, mit Ehefrau Anke (42). Das Paar soll eine Premiere erleben: Hobby-Konditor Scharf will seinen ersten selbst gebackenen Hefe-Wickelkranz servieren.