| 19:08 Uhr

Eine virtuose Ode an die Fragilität des Lebens

Szene aus Cold Blood.
Szene aus Cold Blood.
Saarbrücken. (red) Endlich ist es wieder soweit! Wie schon in den vergangenen Jahren findet auf ein Neues das Festival der Bühnenkunst Perspectives im E-WERK in Saarbrücken statt. Vom 1. bis 10. Juni heißt es Vorhang auf für das deutsch- und französischsprachige Event.

(red) Endlich ist es wieder soweit! Wie schon in den vergangenen Jahren findet auf ein Neues das Festival der Bühnenkunst Perspectives im E-WERK in Saarbrücken statt. Vom 1. bis 10. Juni heißt es Vorhang auf für das deutsch- und französischsprachige Event.


Seit nunmehr 40 Jahren steht Perspectives für kulturelle, grenzüberschreitende Zusammenarbeit und zeitgenössische Bühnenkunst aus Europa und zog bisher über 450.000 Zuschauer an. Dieses Jahr werden sowohl international bekannte Regisseure zu Gast sein, als auch junge, vielversprechende Talente mit ihren angesagten Produktionen aus den Sparten Theater, Tanz und Neuer Zirkus, darunter zahlreiche Deutschlandpremieren. Abends nach den Aufführungen kann im Festivalclub zur Musik von aktuellen Bands nach Herzenslust gefeiert und getanzt werden. Für die Eröffnungsveranstaltung "Cold Blood" von Michèle Anne De Mey, Jaco Van Dormael, Collectif Kiss & Cry am 1. Juni verlost die SZ exklusiv 1 mal 2 Karten.



EIn multimediales Fingerballett

Das multimediale Fingerballett beginnt um 20 Uhr im E-Werk, Saarbrücken. "Cold Blood" entführt die Gäste in einen fantastischen Mikrokosmos. In diesem sehnsuchtsvollen, spektakulären Live-Kino, dessen Entstehung auf der Bühne wir im selben Augenblick miterleben, kommen die kleinen Momente groß heraus. Sieben kurze Geschichten entfalten sich, ihr besonderes Merkmal: alle enden tödlich! Schon Kiss & Cry blieb unvergessen bei allen Glücklichen, die es 2013 bei Perspectives erleben durften. Nun bietet sich die Chance, ein neu geschaffenes Universum aus derselben Feder zu entdecken.

Das Stück spürt der Frage nach, welche Erinnerungen bleiben, wenn wir am Ende unseres Lebens stehen: Vielleicht laufen gar nicht die Bilder unserer größten Lebensmomente vor dem inneren Auge ab, sondern erleben wir kleine Dinge wie den Duft des Waldbodens bei einem Spaziergang oder das Gefühl von Regentropfen im Gesicht. In was für eine Welt gehen wir, wenn wir sterben? Sieben unterschiedliche Tode werden gezeigt; bedrohlich wirken sie nicht, eher wie ein Betrachten des Lebens von der anderen Seite. "Cold Blood" zieht seine bemerkenswerte Kraft daraus, dass hier nichts weniger erzählt wird als das Leben, verdichtet auf das Wesentliche.

Sicher ist: "Cold Blood" ist eine virtuose Ode an die Fragilität des Lebens und die Magie des Theaters.

Zum Thema:

Gewinnen Gewinnen Sie anlässlich des Festivals Perspectives exklusiv 1 mal 2 Eintrittskarten für die Eröffnungsveranstaltung "Cold Blood" am Donnerstag, 1. Juni, 20 Uhr, im E-Werk in Saarbrücken. Rufen Sie bis diesen Sonntag, 28. Mai, 24 Uhr, die Hotline (01379) 37 11 38-6 an. Ein Anruf kostet 50 Cent aus dem deutschen Festnetz. www.festival-perspectives.de

Für das Miniaturballett haben die Erfinder den Ausdruck „Nanotanz“ erdacht. Hier tanzen Finger und Hände zauberhaft in hingebungsvoll ausgestalteten traumhaften Mini-Bühnenbildern, die live auf einen großen Bildschirm übertragen werden. Fotos: Julien Lambert
Für das Miniaturballett haben die Erfinder den Ausdruck „Nanotanz“ erdacht. Hier tanzen Finger und Hände zauberhaft in hingebungsvoll ausgestalteten traumhaften Mini-Bühnenbildern, die live auf einen großen Bildschirm übertragen werden. Fotos: Julien Lambert
Tanz auf der Bühne.
Tanz auf der Bühne.