| 21:21 Uhr

Eine Thüringerin im Saar-Parlament

Saarbrücken. Land und Leute an der Saar begeistern die gebürtige Thüringerin Birgit Huonker (Foto: SZ). Freimütig gesteht die 47-jährige Kommunikationswissenschaftlerin: "Ich habe mich bewusst für das Saarland entschieden!" 2003 zog es die gelernte Bürokauffrau, die 1984 aus der damaligen DDR in die Bundesrepublik ausreisen durfte, von Baden-Württemberg hierher

Saarbrücken. Land und Leute an der Saar begeistern die gebürtige Thüringerin Birgit Huonker (Foto: SZ). Freimütig gesteht die 47-jährige Kommunikationswissenschaftlerin: "Ich habe mich bewusst für das Saarland entschieden!" 2003 zog es die gelernte Bürokauffrau, die 1984 aus der damaligen DDR in die Bundesrepublik ausreisen durfte, von Baden-Württemberg hierher. Kurz zuvor hatte sie auch ihre damalige politische Heimat bei den Grünen verlassen. Als Motiv dafür nennt die Linken-Politikerin heute die Diskussionen um die Agenda 2010: "Da ist echt eine Welt für mich zusammengebrochen." Huonker arbeitete bis 2006 vom Saarland aus als freie Journalistin, unter anderem für "Welt kompakt" aus dem Springer Verlag. 2007 wurde sie Mitglied der WASG, die dann mit der Links-Partei fusionierte. Von 2007 bis zu ihrer Wahl in den Landtag war sie Mitarbeiterin im Büro von Parteichef Oskar Lafontaine. Ehrenamtlich ist sie Pressesprecherin der Links-Partei an der Saar und sitzt in dieser Funktion auch im Landesvorstand. Kommunalpolitisch engagiert sich die Ex-Journalistin seit Juni 2009 im Gemeinderat von Riegelsberg. Im Landtag will Huonker jetzt "aktiv etwas bewegen". Konkret will sie sich für mehr direkte Demokratie einsetzen, Bürgerinitiativen und Volksentscheide unterstützen. mju




Zur Person

Geboren: 27. Oktober 1961 in Nordhausen (Thüringen)

Wohnort: Riegelsberg

Familienstand: geschieden, zwei Töchter (18 und 20 Jahre)

Politische Vorbilder: Willy Brandt, Michail Gorbatschow

Hobbys: Gartenarbeit, Lesen, klassische Musik, Pferde

Vereinsmitgliedschaften: vier