Eine Hauch von Seeluft wehte durch Homburg

Lieder über die See und ihre Gefahren mit Shanty-Chören, Blechblas-Rhythmen, attraktive Aktionen, Informationen zur Seefahrt sowie schmackhafte Köstlichkeiten standen am vergangenen Samstag im Mittelpunkt eines maritimen Events auf dem Christian-Weber-Platz. Für einen Tag wehte ein Hauch von teilweise feuchter Seeluft durch die Stadt und Homburg wurde für kurze Zeit zur Seestadt.



Organisiert wurde die zweite Auflage dieser Veranstaltung von der Marinekameradschaft Homburg in Zusammenarbeit mit der Stadt Homburg. Dabei hatte das an maritimen Dingen interessierte Publikum Gelegenheit, sich anhand zahlreicher Aktivitäten auch tief im Binnenland etwas Seeluft zu schnuppern und viel Wissenswertes rund um die Marine zu erfahren.

Ziel der Veranstaltung sei es, erklärte der Vorsitzende der Marinekameradschaft Homburg, Friedrich Abel, "die Arbeit der Marine vorzustellen, das Bewusstsein der Schifffahrt der Bevölkerung näher zu bringen und für den Erhalt der Marine-Tradition zu werben". Mit dem maritimen Event erfülle die Homburger Marinekameradschaft auch die Patenschaft zum Minenjagdboot Homburg mit Leben und bestärke das Band zwischen Homburg und der Marine , so Abel. > Bericht folgt