1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Eine halbe Million für die Sanierung der Trauerhalle Ensheim

Eine halbe Million für die Sanierung der Trauerhalle Ensheim

"Der Friedhofsausschuss hat jetzt den Weg für die Sanierung der Trauerhalle auf dem Friedhof in Ensheim frei gemacht. Das ist eine hervorragende Nachricht für den Stadtteil", so Philipp Schneider, Sprecher der SPD-Fraktion für den Friedhofsbereich. In einer Pressemitteilung schreibt er, er habe auch wenig Verständnis für die Vorwürfe der CDU , die jüngst den geplanten Wegfall der Kühlzellen in der Trauerhalle kritisiert hatte. "Der Wegfall der Kühlzellen ist weder eine Missachtung der Trauerkultur , noch verhindert der Plan einen würdevollen Abschied von Verstorbenen", so Schneider.

Der Ausschuss hatte im Juli über das Sanierungskonzept für die Trauerhalle entschieden, die Frage der Kühlzellen aber noch offen gelassen und die Verwaltung um entsprechende Recherchen zu deren Nutzung gebeten. "Das Ergebnis war eindeutig. Jährlich finden nur noch acht bis zehn Körperbestattungen in Ensheim statt, die meisten Bestattungen sind Urnenbestattungen, für die keine Kühlzellen benötigt werden. Die meisten Beerdigungsinstitute nutzen die Kühlzellen in Ensheim nicht, sondern diejenigen am nahegelegenen neuen Friedhof Güdingen. Entsprechend halte ich es für vertretbar, auf eigene Kühlzellen in Ensheim zu verzichten."

Entscheidend sei, so Schneider, dass die Trauerhalle nun saniert und den neuen Bedürfnissen angepasst werde. "Wir nehmen eine halbe Million Euro in die Hand, um die Halle wieder in Stand zu setzen. Mit einer hochwertigen Urnenwand (Kolumbarium) im Innenraum der Einsegnungshalle werden neue Akzente gesetzt. So wird auch der schöne Innenraum der Trauerhalle wieder besser genutzt."